Lokal und weltgewandt: „Ein Callgirl für Geister“ und „Gutterbee“ beim FILMFEST MÜNCHEN POP-UP

Lokal und weltgewandt: „Ein Callgirl für Geister“ und „Gutterbee“ beim FILMFEST MÜNCHEN POP-UP

Zum furiosen Abschluss des Premieren-FILMFEST MÜNCHEN POP-UP wird im Autokino nochmal die ganze Bandbreite der Pop-Up-Reihe gezeigt: Local Hero Klaus Lemke präsentiert seinen neuen München-Film „Ein Callgirl für Geister“, während der dänische Schauspielstar und Regisseur Ulrich Thomsen in „Gutterbee“ dänischen Humor auf amerikanischen Western und deutsches Kulturgut treffen lässt.

Am Sonntag, den 23. August, wird der Parkplatz des Zenith Schauplatz eines ganz besonderen Spektakels, wenn Münchens Kino-Desperado und Filmfest-Stammgast Klaus Lemke seine Aufwartung im Pop-Up Autokino macht. Im Gepäck hat er seinen neuesten Film „Ein Callgirl für Geister“ – und mit Sicherheit die eine oder andere Überraschung. Bei der Weltpremiere des finalen Teils von Lemkes „Maxvorstadt-Balladen“ sind Klaus Lemke und Cast zu Gast!

Den Schlusspunkt der sommerlichen Pop-Up-Filmreihe setzt schließlich am Mittwoch, den 26. August, ein Star von internationalem Format. Der als Schauspieler („Das Fest“, „Adams Äpfel“) bekannt gewordene Däne Ulrich Thomsen kommt mit seiner neuesten Regiearbeit „Gutterbee“ nach München. Und das mit gutem Grund: In der abgedrehten Satire geht es schließlich um die (bayerische) Wurst, wenn zwei Spinner (u.a. „Trainspotting“-Star Ewen Bremner) in der US-amerikanischen Provinz ein Restaurant für deutsche Wurstspezialitäten eröffnen wollen. Ulrich Thomsen kommt extra nach München, um seinen Film persönlich vorzustellen! Der Film wird in englischer Originalfassung mit englischen Untertiteln gezeigt.

Veranstaltungsbeginn jeweils um 21 Uhr (Einlass jeweils ab 20 Uhr)
Location: Pop-Up Autokino München, Parkplatz Zenith, Lilienthalallee 29, 80939 München
Tickets für Stellplätze und Liegestühle gibt es direkt auf der Homepage des Pop-Up Autokino München.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]