Home » Aus dem Polizeibericht » Mann mit drei Haftbefehlen gefasst
Foto: Bundespolizei

Mann mit drei Haftbefehlen gefasst

Jahr beginnt für Wohnsitzlosen, der bei Schwarzfahrt entdeckt wird, nicht gut

München, 05.01.2017. Ein 62-jähriger Deutscher, der drei Haftbefehle zur Vollstreckung offen hatte, wurde bei einer Personenkontrolle einer Bundespolizeistreife am Mittwochmorgen (4. Januar) am S-Bahnhaltepunkt Laim festgenommen.

Ein 62-jähriger Deutscher fuhr kurz nach Mitternacht mit der S-Bahn (S1) vom Ostbahnhof nach Laim. Da er bei einer Fahrscheinkontrolle kein Ticket vorzeigen konnte, wurde eine Streife der Münchner Bundespolizei hinzugezogen.

Bei einem Datenabgleich stellte sich heraus, dass gegen den Wohnsitzlosen drei Haftbefehle zur Vollstreckung anstanden, da er Geldstrafen bislang nicht beglichen hatte.

Vom Amtsgericht Mannheim war er wegen Diebstahls mit Waffen zu einer Geldstrafe von 964,27 € sowie in einem zweiten Verfahrens wegen Betrugs zu 478,50 € verurteilt worden. Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe suchte den Mann, weil er gegen Weisungen während der Führungsaufsicht verstoßen und einen Betrag von 550,00 € offen hatte.

Da der 62-Jährige die offenen Beträge in einer Gesamthöhe von fast 2.000 € nicht begleichen konnte, wurde er festgenommen und den Justizbehörden zugeführt. Ihn erwartet nun eine Ersatzfreiheitstrafe von 210 Tagen. Außerdem erhält er noch eine Strafanzeige wegen Erschleichen von Leistungen.