MASH 2018 – Münchens beste Skater im Rennen um Wildcard für Red Bull Roller Coaster

Red Bull Roller Coaster Jost Arens Foto: ©Florian Hopfensperger

Wer ist der vielseitigste Skateboarder der neuen Generation? 18 Profi-Skateboarder aus der ganzen Welt werden am 23. Juni beim Red Bull Roller Coaster im Münchner Olympiapark alles geben, um diese Frage zu beantworten. Neben dem internationalen gesetzten Feld, treten 19 der besten deutschen Skater und ein Österreicher beim National Qualifier an, um eine Wildcard für den Main Contest zu gewinnen und gegen die Weltelite beim Red Bull Roller Coaster anzutreten. Alle Augen liegen dabei auf den Münchner Local Heros, die aus den Kreisen der hiesigen Shops „SooHotRightNow“ und „SantoLoco“ kommen.

Red Bull Roller Coaster supportet Deutschlands Skate-Szene

Werbung / Anzeige

Am 23. Juni feiert der neuartige Track von Red Bull Roller Coaster Premiere, der sämtliche Disziplinen modernen Skateboardings zusammenfasst: Street, Bowl und eine kleine Prise Mega-Ramp. Für einen Fahrer aus der nationalen Skate-Szene, hält der Contest eine Wild Card bereit, um gegen die Skateboard-Weltelite anzutreten und um den Titel des ersten Red Bull Roller Coaster Champion mitzufahren. Am 21. Juni schicken zwei Münchner Skateshops und zehn weitere Shops aus Deutschland ihre besten Teamrider ins Rennen. Fünf weitere Plätze sind für vielversprechende, kurzfristige Bewerbungen reserviert. Mit dabei sind unter anderem die Münchner Joscha Aicher, Daniel Ledermann, Pacel Khachab.

Der deutsche Red Bull Skater Jost Arens freut sich schon auf den neuen Kurs und seine Teilnahme am National Qualifier: „Red Bull Roller Coaster ist echt mal wieder was ganz Neues und eine coole Herausforderung für uns Skater. Ich find’s super, dass dieses einzigartige Contest-Format seine Premiere in Deutschland hat und nicht in den USA. Das pusht die Szene hierzulande ordentlich und zeigt auch, dass wir ein gewisses Standing in der internationalen Skate-Szene erreicht haben. Dass jetzt auch noch Münchner und andere lokale Skater wie ich die Chance bekommen, eine Wildcard für den Contest zu ergattern, ist der Hammer. Das wird richtig fett!“

Wer wird am Ende als Sieger raus gehen und damit die Wildcard gewinnen? Fans und Interessierte sind herzlich eingeladen, die Rider im Kampf um die Wildcard am 21. Juni im Olympiapark anzufeuern. Startschuss für die National Qualifier ist um 16:30 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

München feiert den Go Skateboarding Day

Neben den National Qualifier steht am 21. Juni auch der Go Skateboarding Day (GSD) auf dem Programm. Das Hochfest der Skater, dass die Szene mittlerweile weltweit jedes Jahr an diesem Datum feiert, findet mit dem Red Bull Roller Coaster einen mehr als würdigen Rahmen. Auch die Münchner Skateszene kommt seit einigen Jahren zusammen, um gemeinsam die Leidenschaft am Skaten zu feiern. Alle Skater sind erst dazu eingeladen, ihre Lokalmatadore beim Rennen um die Wildcard des Red Bull Roller Coaster bei gratis Essen und Getränken zu supporten. Im Anschluss ziehen alle Skater zum Ackermannbogen Skatepark weiter. Hier findet die GSD-Skate Session statt, die vom lokalen Skatebording München e.V. präsentiert wird. Auch der ein oder andere Red Bull Roller Coaster Pro-Skater wird bei der Session für ein Meet & Greet am Ackermannbogen Skatepark dabei sein und dem Nachwuchs mit Tipps und Tricks zur Seite stehen. Dort werden sie gemeinsam den Tag ganz entspannt bei gratis Essen und Getränke am Ackermannbogen Skatepark ausklingen lassen.

 

Zeitplan:

Donnerstag, 21. Juni 2018, 16:30 Uhr:                    National Qualifier

Donnerstag, 21. Juni 2018, im Anschluss:            GSD Session mit Meet & Greet am Ackermannbogen

Freitag, 22. Juni 2018, 14:30 Uhr:                             Finale Qualifier

Samstag, 23. Juni 2018, 17:30 Uhr:                          Finale Red Bull Roller Coaster