Maxhof: Trickdiebstahl durch falschen Handwerker

Am Montag, 25.06.2018, gegen 15.45 Uhr, klingelte ein bis dato unbekannter Mann an der Wohnungstür einer über 70-Jährigen in der Kemptener Straße. Er gab vor, dass er in der Wohnung etwas zu arbeiten hätte und bat die Dame um einen Zettel. Anschließend schickte er die Dame ins Badezimmer und bat sie dort, das Wasser aufzudrehen.

Der vermeintliche Handwerker begab sich zwischenzeitlich ins Schlafzimmer und tat so, als ob er am Heizkörper etwas reparieren würde. Als die Rentnerin nach kurzer Zeit ins Schlafzimmer schaute, schickte der Mann sie erneut ins Badezimmer und bat um einen Stoffbeutel. Kurz darauf gab er an, dass er die Wohnung verlassen muss, aber gleich wiederkommen würde.

Werbung / Anzeige

Der Rentnerin fiel einige Minuten später auf, dass ihr ein Schmuckkästchen aus dem Schlafzimmer mit diversen Ketten, Ringen und Anhängern entwendet wurde.

Die Rentnerin hatte im Vorfeld einen roten oder blauen Pkw bemerkt, mit dem der Mann vermutlich vorgefahren war. Ob der Pkw bei der Tat benutzt wurde, oder ob noch eine zweite Person bei der Tatausführung beteiligt war, wird noch ermittelt.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 40 Jahre alt, ca. 170 cm groß, dunkles, volles Haar, ohne Bart, sprach Hochdeutsch, bekleidet mit gleichfarbiger Hose und Jacke.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Hinweis Ihrer Münchner Polizei:
Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut, keine fremden Personen in die Wohnung zu lassen. Und denken Sie bitte immer daran: Eine gesunde Skepsis ist keine Unhöflichkeit!
Im Zweifelsfall rufen Sie bitte sofort den Polizeinotruf 110 an!