Mehr Trinkbrunnen auf der Wiesn

Mehr Trinkbrunnen
Symbolbild

Stadt baut Erfolgsprojekt nach SPD-Antrag aus

Aus fünf werden zehn: Die Stadt München bietet künftig noch mehr kostenlose Trinkwasserbrunnen auf dem Oktoberfest an. Das hat der Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft nach einer Initiative von Oberbürgermeister Dieter Reiter und der SPD/Volt-Fraktion in seiner Sitzung am Dienstag beschlossen. Außerdem erhält die neue WC-Anlage an der Theresienwiese einen dauerhaften Wasserspender. 

Das Gratis-Trinkwasser auf dem Münchner Oktoberfest kam bei den Gästen gut an: Vor allem an warmen Tagen bildeten sich lange Schlangen vor den Brunnen. Deshalb wird die Stadt nach einem Antrag der SPD-Fraktion das Angebot verdoppeln. Künftig wird es fünf zusätzliche Standorte geben, zwei davon auf der Oidn Wiesn in der Nähe des Marionettentheaters. Die weiteren zusätzlichen Trinkwasserabgabestationen werden im Bereich der Toilettenanlagen hinter dem Riesenrad und dem Familienplatzl errichtet. Auch außerhalb der Oktoberfest-Zeiten sollen Münchner*innen kostenloses Trinkwasser auf der Theresienwiese genießen können. Auf Veranstaltungen wie dem Frühlingsfest oder dem Tollwood soll es künftig mindestens einen kostenlosen Trinkwasserbrunnen geben. Das wird die Stadt vertraglich festschreiben. Die neue WC-Anlage am U-Bahnhof wird einen dauerhaften Spender an der Außenfassade erhalten. Zudem werden im Zuge der Umbaumaßnahmen an den Spielplätzen und Fitnesseinrichtungen drei weitere dauerhafte Trinkbrunnen installiert.

„Unsere Wiesn ist ein Volksfest für alle. Deshalb waren uns unkomplizierte Angebote für Gratis-Trinkwasser sehr wichtig. Umso erfreulicher ist es, dass die Stadtverwaltung unsere Forderung nach mehr Wasserspendern nicht nur auf dem Oktoberfest ausweitet. Bald wird es kostenloses Wasser auf allen Veranstaltungen auf der Theresienwiese geben und auch dauerhaft für alle Menschen, die dort ihre Freizeit verbringen. So muss niemand mehr heimgehen, wenn er Durst hat.”

Klaus Peter Rupp, SPD-Stadtrat