Mehrere Brandlegungen – Tatverdächtige festgenommen

Symbolbild

Am Dienstag, 07.05.2024, gegen 00:30 Uhr, konnte eine Zeugin zwei Personen dabei beobachten, wie sie Mülleimer am U-Bahnhof Candidplatz in Brand setzten. Im weiteren Verlauf wurden durch die beiden Täter Papiercontainer in der Waldeckstraße ebenfalls in Brand gesetzt. Die Zeugin verständigte den Notruf. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen ergaben keine Hinweise auf die Täter.

Die Feuerwehr löschte die Brandstellen ab. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Gegen 02:45 Uhr verständigten Anwohner eines Mehrfamilienhauses im Bereich der Ehrengutstraße die Feuerwehr, da mehrere Mülltonnen im Hausdurchgang entzündet worden waren. Die Feuerwehr konnte die Brandstellen ablöschen. Aufgrund massiver Rauch- und Hitzeentwicklung mussten sämtliche Bewohner evakuiert werden. Nach den Löscharbeiten konnten sie jedoch in ihre Wohnungen zurückkehren. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Der Sachschaden wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt.

Im Rahmen der zeitgleich laufenden Fahndungsmaßnahmen konnten zwei Tatverdächtige, ein 17-Jähriger und ein 15-Jähriger, beide mit Wohnsitzen in München, am Röcklplatz festgestellt und festgenommen werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Tatverdächtigen an ihren Wohnort zurückgebracht.

Das Kommissariat 13 (Branddelikte) hat die weiteren Ermittlungen, insbesondere die Überprüfung der Tatzusammenhänge, übernommen.