Mehrere Festnahmen wegen Drogendelikten in zwei Münchner Clubs

Aufgrund von Erkenntnissen des Kommissariats 83 für Drogendelikte, dass es bei größeren Electro-Partys im Stadtgebiet München zu einem stark erhöhten Missbrauch und Verkauf harter Drogen (insbesondere chemischer Drogen und Kokain) kommt, wurden in der Nacht zum Sonntag, 11.08.2019, zwei Veranstaltungen in der Münchner Innenstadt schwerpunktmäßig durch Beamte der Drogenfahndung München und des Unterstützungskommandos München überwacht.

Im Laufe der Veranstaltungen konnten 16 Personen im Alter von 22 bis 45 Jahren wegen verschiedener Betäubungsmitteldelikte vorläufig festgenommen werden.

Eine der festgenommenen Personen verhielt sich äußerst unkooperativ und weigerte sich, nach dem Kokain bei ihm gefunden wurde, seine Lederhose wieder anzuziehen und verließ in Unterhose und Barfuß den Szeneclub im Innenstadtbereich. Ihm wurde durch das Sicherheitspersonal Hausverbot erteilt.

Zehn weitere Personen bekamen aufgrund vorangegangenen Drogenkonsums oder pöbelartigen Verhaltens einen Platzverweis erteilt und wurden aus den Clubs verwiesen.

Insgesamt konnten bei den Veranstaltungen umfangreiche Betäubungsmittel, wie Kokain, Amfetamin und XTC aufgefunden und sichergestellt werden.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]