Mehrere Personen bei Wahlkampfveranstaltung durch herabstürzenden Ast verletzt

Mehrere Personen bei Wahlkampfveranstaltung durch herabstürzenden Ast verletzt
Foto: Branddirektion München

Am Mittwoch, 01.08.2018, fand auf der Freischankfläche eines Biergartens in der Arnulfstraße eine Wahlkampfveranstaltung mit ca. 200 Teilnehmern statt.

Gegen 20.00 Uhr brach ein größerer Ast eines Baumes von einem Nachbargrundstück ab und stürzte auf die Besucher, die sich zu dieser Zeit auf der Freischankfläche befanden.

Nach aktuellem Kenntnisstand wurden dabei elf Personen leicht bis mittelschwer verletzt. Unter den Verletzten waren auch ein Polizist, der eine Kopfplatzwunde erlitten hatte sowie ein Mitarbeiter der Staatskanzlei.

Die geringe Zahl der Verletzten ist dem glücklichen Umstand geschuldet, dass der herabfallende Ast von der sehr hohen und massiven Grundstückseinzäunung des Biergartens abgebremst wurde.

Durch den herabstürzenden Ast wurden auch eine Stromleitung und die Beleuchtungseinrichtung des Biergartens beschädigt.

Aufgrund dieses Zwischenfalls wurde die Veranstaltung gegen 20.10 Uhr beendet. Der reguläre Biergartenbetrieb konnte aber ungehindert weitergeführt werden.

Ersten Ermittlungen zu Folge hatte sich bei dem massiven Ast in einem Astloch über längere Zeit offensichtlich uneinsehbar Wasser angesammelt, was dazu geführt hatte, dass der Ast von innen morsch wurde.

Das Kommissariat 13 hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]