Fotowettbewerb

Missglückter Rauschgifthandel in Laim

München, 08.12.2016. Am Dienstag, 06.12.2016, gegen 20.30 Uhr, wurde die Polizei über Notruf durch einen 37-Jährigen aus Bremen wegen eines heftigen Streits alarmiert.

Der Streit fand zwischen ihm und einem 25-Jährigen aus Kaufering auf der Landsberger Straße statt. Als die polizeilichen Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, hatte sich die Lage bereits wieder beruhigt. Die Abklärungen vor Ort ergaben, dass neben den beiden Personen eine Tasche und ein Rucksack standen. Auf Nachfrage durch die Polizeibeamten sagten beide Personen, dass ihnen die beiden Gegenstände nicht gehören würden. Daraufhin wurden die Tasche sowie der Rucksack durchsucht.

In der Tasche waren viele persönliche Gegenstände des 25-Jährigen. Im Rucksack konnten dazu zahlreiche Marihuana-Plomben mit einem Gesamtgewicht von über 550 Gramm aufgefunden werden. Dazu wurden noch unter anderem diverse Verpackungsmaterialien, eine Feinwaage und Einweghandschuhe entdeckt.

Sowohl der 37-Jährige als auch der 25-Jährige wurden festgenommen und zur Polizeidienststelle gebracht.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die beiden Festgenommenen das Marihuana nach München gebracht hatten und es hier entsprechend in Plomben abpackten. Anschließend wollten sie dies wohl verkaufen und gerieten dabei in Streit, was den 37-Jährigen schließlich dazu veranlasste die Polizei zu verständigen.

Beide Männer befinden sich nun in Untersuchungshaft.