Mit Schottersteinen beworfen – Streit eskaliert

Mit Schottersteinen beworfen - Streit eskaliert
Foto: Bundespolizei

Nach einer Geburtstagsfeier eskalierte ein Streit am S-Bahnhaltepunkt Neugilching am frühen Sonntagmorgen (17. November). Zwei Männer bewarfen sich, im Gleisbett stehend, mit Schottersteinen und verletzten dabei sich und eine zu ihnen gehörende Frau.

Gegen 02:15 Uhr gerieten am S-Bahnhaltepunkt Neugilching, Lkr. Starnberg, ein 21-jähriger und ein 28-jähriger Deutscher in Streit. Auslöser soll ein entwendetes Fahrrad gewesen sein. Aus der verbalen wurde eine körperliche Auseinandersetzung, die sich vom Bahnsteig (stadtauswärts) in das Gleisbett verlagerte. Dort bewarfen sich beide gegenseitig mit Schottersteinen. Der 21-Jährige aus Germering traf den Älteren am Hals, wodurch der Gilchinger einen Cut am Hals davontrug, der später im Krankenhaus behandelt wurde. Während der Auseinandersetzung und der Steinwürfe soll der 21-Jährige durch einen Steinwurf auch eine 32-jährige Gilchingerin am Arm getroffen haben, ehe er – bevor die alarmierte Landespolizei eintraf – flüchtete.

Die Münchner Bundespolizei hat Ermittlungen wegen Gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]