Mit über 1,1 Promille erwischt – Polizei beschlagnahmt Führerschein

Symbolbild

Am Donnerstag, 20.06.2019, gegen 02:15 Uhr, führten Beamte der Polizeiinspektion 27 (Haar) eine Verkehrskontrolle im Ortsteil Ottendichl durch. Bei der Anhaltung eines BMW-Fahrers stellten die Beamten starken Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest an der Kontrollstelle zeigte bei dem 28-jährigen Fahrer einen Wert von deutlich über 1,1 Promille.
Der Fahrer musste seinen Pkw vor Ort stehen lassen. Zur genauen Ermittlung des Alkoholwertes wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Führerschein des im östlichen Münchner Landkreis wohnenden Fahrzeugführers wurde beschlagnahmt.

Über das Strafmaß und die Dauer des Führerscheinentzugs entscheidet nun ein Gericht.
Im Bereich des Polizeipräsidiums München wurden im Jahr 2018 insgesamt 3.420 Trunkenheitsfahrten festgestellt. Unter dem Einfluss von Alkohol kam es zu 488 Unfällen. Dabei wurden 227 Personen verletzt. Vier Menschen wurden getötet.

Werbung / Anzeige

Hinweis Ihrer Münchner Polizei:
Trinken Sie keinen Alkohol, wenn Sie ein Fahrzeug fahren müssen. Bereits geringe Mengen Alkohol beeinträchtigen die Fahrfähigkeit (wie z.B. die Reaktionszeit und Wahrnehmung). Wer alkoholisiert ein Fahrzeug führt, stellt ein Risiko für die allgemeine Verkehrssicherheit dar. Nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel oder andere Fahrdienste.