Motorradfahrer entzieht sich Kontrollsituation, stürzt und verletzt sich schwer – Moosach

Symbolbild

Am Samstag, 27.04.2024, gegen 18:10 Uhr, fuhr ein 22-Jähriger mit Wohnsitz in München mit einem Suzuki-Motorrad auf dem Petuelring. Dort befand sich zu dieser Zeit ebenfalls eine zivile Streife der Münchner Verkehrspolizei. Den Beamten fiel die Fahrweise des 22-Jährigen auf und sie wollten ihn anhalten und kontrollieren. Dafür gaben sie ein Anhaltsignal und schalteten das Blaulicht an. Der 22-Jährige beschleunigte daraufhin sein Motorrad stark und fuhr von den Beamten davon.

In einer Kurve im Bereich des Wintrichrings kam er dann von der Fahrbahn ab und stürzte. Das Motorrad und er rutschten noch über die Fahrbahn und auf einen Grünstreifen. Danach prallte das Motorrad noch in ein Verkehrszeichen. Der 22-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er musste vom zwischenzeitlich alarmierten Rettungsdienst vor Ort notfallmedizinisch behandelt werden und danach wurde er zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 6000 Euro.

Die Münchner Verkehrspolizei hat den Unfall aufgenommen. Es wird ein Unfallgutachten erstellt. Während der Unfallaufnahme musste ein Teil des Wintrichrings für ca. drei Stunden in einer Fahrtrichtung komplett gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 22-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Er wurde wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs, eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens und eines Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Die weiteren Ermittlungen führt die Münchner Verkehrspolizei.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, insbesondere zu möglichen Beinaheunfällen mit anderen Verkehrsteilnehmern, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.