Fotowettbewerb
Home » Aus dem Polizeibericht » Motorrollerdiebe nach Flucht und Sturz leicht verletzt

Motorrollerdiebe nach Flucht und Sturz leicht verletzt

München, 01.06.2017. Als zwei Polizeibeamte in ihrem zivilen Polizeifahrzeug am Mittwoch, 31.05.2017, gegen 23.00 Uhr, die Schleißheimer Straße stadtauswärts fuhren, kam ihnen ein Motorroller entgegen. Der Motorrollerfahrer und dessen Sozius trugen keinen Helm und zudem filmte der Sozius die Fahrt mit seinem Mobiltelefon.

Daraufhin wendeten die Polizeibeamten ihr Fahrzeug, um die beiden zu kontrollieren.

Als der Rollerfahrer dies bemerkte, versuchte er zu flüchten. Beim Abbiegen in den Sandbienenweg verlor der Rollerfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam zu Sturz. Sowohl der Fahrer als auch der Sozius wurden dabei leicht verletzt.

Bei der Überprüfung des Rollers sowie des Fahrers und seines Sozius stellte sich heraus, dass der Motorroller kurze Zeit vorher gestohlen wurde. Zudem waren beide (21 und 18 Jahre alt) erheblich alkoholisiert und der 21-jährige Rollerfahrer ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Beim Roller ist durch den Unfall ein Schaden von ca. 200 Euro entstanden.