Fotowettbewerb
Home » Aus dem Polizeibericht » München: Zwei weitere Drogentote

München: Zwei weitere Drogentote

59. Rauschgifttoter
Am 14.12.2016 wurde ein 26-jähriger Münchner leblos aufgefunden. Durch den hinzugerufenen Leichenschauarzt wurden Hinweise auf einen nicht natürlichen Tod mit Verdacht auf Drogenmischintoxikation attestiert. Ein im Rahmen der Obduktion durchgeführter Drogenschnelltest zeigte positiv auf verschiedene Rauschmittel an.

Hinweise für ein Fremdverschulden haben sich nach den bisherigen kriminalpolizeilichen Ermittlungen nicht ergeben.

Es handelt sich nunmehr um den 59. Drogentoten im Jahr 2016 im Zuständigkeitsbereich des PP München.

Vergleichszahlen 2014: 47
Vergleichszahlen 2015: 63

 

60. Rauschgifttoter
Am 14.12.2016, um 17:25 Uhr wurde ein 39-jähriger Münchner im WC eines Münchner Hotels durch einen Angestellten aufgefunden. Aufgrund der Auffindesituation wurde vom hinzugezogenen Leichenschauer eine nicht natürliche Todesart bescheinigt. Diverse Utensilien für den Drogenkonsum wurden aufgefunden. Die Person war als Konsument harter Drogen bereits seit Jahren bekannt.

Ein im Rahmen der Obduktion durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf verschiedene Rauschmittel. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergaben keinerlei Hinweise für ein Fremdverschulden.

Bei dem 39-Jährigen handelt es sich um den 60. Drogentoten im Jahre 2016.

Vergleichszahlen 2014: 47
Vergleichszahlen 2015: 63