Fotowettbewerb
Home » Sport » Münchens OB Reiter besucht Hockey HALLEluja

Münchens OB Reiter besucht Hockey HALLEluja

Bereits 14.000 Tickets verkauft | Aufbau startet Freitag

München, 20. Dezember 2016. Zu den beiden Hockey HALLEluja-Spielen gegen Berlin (30. Dezember, 19.30 Uhr) und Köln (1. Januar, 19.30 Uhr) werden insgesamt 20.000 Zuschauer erwartet. Mit von der Partie ist auch Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter, der gemeinsam mit seiner Familie die Partie am Neujahrstag gegen die Kölner Haie in der Olympiahalle besuchen wird. Schon am 30. Dezember ist Münchens Sportbürgermeisterin Christine Strobl beim Spiel gegen den DEL-Rekordmeister Eisbären Berlin Gast in der Olympiahalle. Für die beiden Begegnungen sind bereits 14.000 Eintrittskarten verkauft.

Ab Freitag beginnen in der Münchner Olympiahalle die Arbeiten für das Hockey HALLEluja des EHC Red Bull München. Die Roten Bullen ziehen für die beiden Partien gegen Berlin und Köln vom Olympia-Eisstadion in die 10.000 Zuschauer fassende Olympiahalle um. Über 20 Monteure der Firma AST arbeiten dann in zwei Montagetrupps fast rund um die Uhr, um für die beiden Topspiele perfekte Rahmenbedingungen zu schaffen. Alleine für die Eisfläche werden 80 Tonnen an Material in die Halle transportiert und verbaut.

Gespielt wird dann auf einer sogenannten EPDM-Eisbahn. Dabei werden transportfähige Module mit Kühlrohren, in diesem Fall Eismatten aus flexiblen EPDM-Gummi, ausgerollt und an eine Kühlmaschine angeschlossen. Danach werden über 20.000 Liter Wasser in mehreren Schichten aufgesprüht, bis das Eis perfekt ist. In der Olympiahalle werden vier Kältemaschinen dafür sorgen, dass die Flüssigkeit auf einer Rohrlänge von 90.000 Metern die richtige Temperatur für eine DEL-taugliche Eisfläche hat.

Eintrittskarten für die Hockey HALLEluja-Spiele in der Olympiahalle gegen Berlin und Köln kosten zwischen acht und 38 Euro, das Kombi-Ticket für beide Partien zwischen 14 und 68 Euro. .