Münchner Trinkwasserpreis steig zum 1. Januar 2015 um 3,6 Prozent

München, 29.12.2014. Das Münchner Trinkwasser ist eines der besten Europas. Die SWM gewinnen es in der weitgehend unberührten Natur des Voralpenlandes und liefern es quellfrisch direkt zu ihren Kunden. Um diese hervorragende Qualität für die nachfolgenden Generationen zu sichern, unternehmen die SWM auch finanziell große Anstrengungen. So fördern sie beispielsweise gezielt den ökologischen Landbau und weitere Wasserschutzmaßnahmen in den Einzugsgebieten der Trinkwassergewinnung.

Weiterhin investieren die SWM in die Modernisierung und Instandhaltung des rund 3.200 Kilometer langen Leitungsnetzes jährlich Millionenbeträge. Die SWM haben die Trinkwasserpreise vier Jahre lang konstant gehalten. Nun machen die gestiegenen Aufwendungen für die nachhaltige Qualitätssicherung, vor allem für den Trinkwasserschutz sowie die Instandhaltung und Modernisierung des Leitungsnetzes, zum 1. Januar 2015 eine Preiserhöhung für M-Wasser um durchschnittlich 3,6 Prozent notwendig.

Werbung / Anzeige

Konkret heißt das: Der Münchner Durchschnittshaushalt (2 Personen) im Mehrfamilienhaus (10 Familien) mit einem Verbrauch von 96 Kubikmetern pro Jahr zahlt pro Monat 49 Cent mehr. Aber auch nach dieser Preisanpassung ist der Trinkwasserpreis in München im Vergleich der zehn größten Städte Deutschlands immer noch mit am günstigsten so die SWM.