Fotowettbewerb
Home » Digital » Münchner Webwoche 2015: Münchens Herz schlägt digital

Münchner Webwoche 2015: Münchens Herz schlägt digital

München, 10. Juni 2015. Münchens Herz schlägt digital: Das ist eine der Botschaften, die von der 4. Münchner Webwoche vom 13.-21. Juni 2015 ausgehen. Isarnetz und die zahlreichen Partner wollen den Münchnern mit einer Messe der anderen Art zeigen, wie Münchens digitalen Gestalter die Zukunft des Internetstandortes formen. Rund 80 Events von über 50 Veranstaltern sind im zentralen Veranstaltungskalender unter www.muenchner-webwoche.de eingetragen, die Schüler, Kreative, Gründer und etablierte Großunternehmen vernetzen. Das überzeugte auch die Schirmherrin Ilse Aigner. Als Hauptsponsor zählen Telefónica genau wie das Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München sowie die IHK München und Oberbayern zu den Unterstützern.

Die Münchner Webwoche wurde 2012 das erste Mal durchgeführt und verzeichnet steigende Teilnehmerzahlen, die selbständig Events für die Münchner Webwoche beisteuern und überall in der Stadt stattfinden. Die Veranstaltungen reichen vom Abendempfang im alten Rathaus am 17. Juni bis hin zu Hackathons, Workshops und einem bunten Digitalprogramm, das die neusten digitalen Trends vorstellt. Isarnetz verleiht im Rahmen der Münchner Webwoche auch seinen Blog Award für ausgezeichnete Blogs aus und über München.

Die Münchner Webwoche pusht die Gründerszene
Die Münchner Webwochen bieten einen breiten Rahmen für Münchens Gründerszene, um sich zu vernetzen und den Markteintritt zu unterstützen. Telefónicas Startup-Akademie Wayra stellt ihre Gründerförderung vor, um angehende Gründer mit existierenden Startups ins Gespräch zu bringen. Brands & Sales schult Gründer eine Woche lang intensiv, um sie darauf vorzubereiten, sich am Ende der Schulung potentiellen Investoren persönlich vorzustellen. Am Google Startup Roundtable teilen ehemalige Gründer ihre Erfahrungen mit allen Interessenten. Weitere Workshops für Gründer runden das Angebot mit allen wichtigen Fähigkeiten vom Businessplan bis zum Investorenpitch ab.

Schüler und Studierende werden gefördert
Die Münchner Webwoche bietet dem angehenden Nachwuchs der digitalen Wirtschaft ein breites Angebot: Bei Workshops für Schüler bis zu Bewerbungstrainings für angehende Berufseinsteiger werden zahlreiche Fertigkeiten geschult. Telefónica geht mit der „Think Big Tour“ gleich an fünf Tagen mit interaktiven Workshops an Schulen, um mit den Schülern Medienkompetenzen zu vertiefen, neue Gestaltungsideen zu entwickeln und diese umzusetzen. Viele teilnehmende Unternehmen laden am 16. Juni zum Karrieretag ins Open House ein, sodass Schüler, Studierende und Interessenten den Alltag in der Digitalwirtschaft hautnah erleben und Kontakte knüpfen können.

Mittelständler bringen sich ein und  profitieren
Auch die Stärkung des bestehenden Mittelstands ist ein zentrales Anliegen der Münchner Webwoche. Deshalb gibt es ein breites Angebot, um wirtschaftliche Kompetenzen zu vertiefen und sich an die neusten digitalen Trends anzupassen. Auf den ständig steigenden Einfluss sozialer Netzwerke und Suchmaschinen wird gleich mit mehreren Formaten verschiedener Teilnehmer reagiert. So kann die Grundlagen der Social Media Strategie ebenso gelernt werden, wie die Optimierung der Sichtbarkeit im Internet.

Kreative bringen sich in die digitale Wirtschaft ein
Digitale Wirtschaft ist für die Veranstalter mehr als Technik: Zahlreiche Kreative bringen sich in die Münchner Webwoche ein. Biersommelier Klaus Artmann veranschaulicht die Themen eCommerce, Unternehmensstrategie und Projektmanagement anhand von bekannten Bierspezialitäten, während Stefan Levko beim Instant Start-Up die Teilnehmer spielerisch neue Geschäftsideen entwickeln lässt. Eine interaktive Performance der Multimediakünstler mayer + empl & Yves Peitzner im Harry Klein runden die Woche ab.
* * *
Münchner Webwoche im Netz
Web: www.muenchner-webwoche.de
Facebook: https://www.facebook.com/muenchnerwebwoche
Twitter: https://twitter.com/isarnetz