Home » Nachrichten » Museumsinsel: Bombenfund am Forum der Technik
Vergleichsbild - Foto: Branddirektion München

Museumsinsel: Bombenfund am Forum der Technik

Kurz vor Mittag wurde bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe im Hof des Deutschen Museums gefunden.

Daraufhin wurden die Besucher des Museums umgehend aufgefordert über ausgewiesene Wege dieses zu verlassen. Der Bereich um den Fundort wurde sofort durch die Polizei abgesperrt.

Die Spezialisten einer Entschärfungsfirma untersuchten den Sprengkörper und stellten fest, dass es sich um das vordere Teilstück einer Fliegerbombe handelt. Gegen 13.30 Uhr begannen die Sprengmeister mit dem Entschärfungsversuch. Für diese Zeit war der Bereich der Museumsinsel und die Erhardtstraße zwischen der Cornelius- und Ludwigsbrücke gesperrt.

Hierbei stellten der Sprengmeister fest, dass der Zünder bereits sehr stark korrodiert ist und vor Ort nicht entschärft werden kann.

Ab 14.40 Uhr wurde die Erhardtstraße für den Verkehr wieder frei gegeben. Der Innenhof und das Deutsche Museum bleiben Sperrbereich. In den Abendstunden wird der Kampfmittelräumdienst das Bombenfragment mit einem Spezialfahrzeug in ein spezielles Areal bringen, in dem der Blindgänger gefahrlos entschärft wird.