MVV-IsarCard-Abos ab 15. Januar erstmals auch als Handy-Ticket erhältlich

MVV-IsarCard-Abos ab 15. Januar erstmals auch als Handy-Ticket erhältlich
Symbolbild

MVV-Abo-Kund:innen der S-Bahn profitieren als erste von neuem Angebot • Auswahl zwischen Chipkarte und Handy-Ticket • Wechsel jederzeit online möglich

Fahrgäste im MVV können ab 15. Januar IsarCard-MVV-Abos auch als Handy-Ticket auf ihrem Smartphone nutzen. Ein QR-Code in der App DB Navigator ersetzt dann die Chipkarte. Da der Versand entfällt, steht das Ticket direkt nach der Buchung zur Verfügung. Dadurch können neu abgeschlossene Abos sofort genutzt werden. Am Samstag startet das neue Angebot als erstes im DB Navigator und ist ab April auch im München Navigator der S-Bahn verfügbar. Die technische Umsetzung finanziert in beiden Fällen der Freistaat.

Zum Start sind zunächst die persönlichen Abos der IsarCard, IsarCard9Uhr und IsarCard65 als Handy-Ticket verfügbar. Ab April wird es außerdem die IsarCardJob als Handy-Ticket geben. Voraussichtlich ab Sommer ist dann auch das 365-Euro-Ticket MVV für Schüler:innen und Auszubildende erhältlich. Beim Abschluss eines neuen Abos bei der S-Bahn München hat jetzt jede:r die Wahl zwischen Chipkarte und Handy-Ticket. Auch bestehende Abo-Kund:innen können im Kundenportal zum Handy-Ticket wechseln. Informationen gibt es auf s-bahn-muenchen.de/handyabo.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum MVV-Abo als Handy-Ticket

Muss das Handy mit dem Internet verbunden sein?
Das Abo erscheint in der App als QR-Code, der jeweils einen Monat lang gültig ist. Das Ticket für den Folgemonat wird einige Tage vorher automatisch heruntergeladen. Eine Datenverbindung ist nur für diesen Download notwendig. Anschließend ist der QR-Code für den jeweiligen Monat auf dem Smartphone gespeichert. Er steht also auch dann zur Verfügung, wenn das Handy keinen Empfang hat oder der Flugmodus eingeschaltet ist.

Was passiert, wenn der Akku leer ist?
In solchen Fällen können Fahrgäste ihr Abo innerhalb von zwei Wochen gegen eine Bearbeitungsgebühr von 7 Euro nachträglich vorlegen. Diese Regelung gilt übrigens für alle persönlichen MVV-Abos und somit auch für Chipkarten und Papiertickets.

Kann ich das Handy-Ticket zusätzlich zur Chipkarte beziehen?
Alle Abo-Kund:innen der S-Bahn haben die Wahl zwischen Chipkarte und Handy-Ticket. Eine parallele Nutzung ist nicht möglich. Wer während der Abo-Laufzeit zwischen beiden Varianten wechseln möchte, kann dies jederzeit im Online-Kundenportal unter bahn.de/aboportal erledigen.

Welche anderen Fahrkarten erhalte ich außerdem als Handy-Ticket?
Schon seit längerem bieten der München Navigator und der DB Navigator sowie weitere Apps im MVV ein umfangreiches Sortiment an Handy-Tickets. Bislang waren MVV Einzelfahrten, Streifenkarten, Tages-, Wochen- und Monatskarten sowie die CityTourCard erhältlich. Auch regionale DB-Angebot wie das Bayern-Ticket sind als Handy-Ticket erhältlich. Nun können auch Kund:innen mit persönlichen Abos ihr Ticket auf dem Handy vorzeigen.