Neue Tram: Erste Züge zugelassen

Neue Tram: Erste Züge zugelassen
Foto: © SWM/MVG

– Regierungspräsidentin überreicht Bescheide
– Schnupperfahrten am Sonntag, 9. Dezember
– Einsatz im Linienbetrieb ab Montag, 10. Dezember

Die Regierung von Oberbayern als Technische Aufsichtsbehörde (TAB) hat die ersten neuen Straßenbahnzüge vom Typ Avenio zugelassen. Regie-rungspräsidentin Maria Els überreichte heute Nachmittag die Inbetrieb-nahme-Genehmigungen für die ersten neun Fahrzeuge an Ingo Wortmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG). Die MVG wird die neuen Trambahnen ab Montag, 10. Dezember 2018, im Fahrgastbetrieb einsetzen.

Werbung / Anzeige

Regierungspräsidentin Maria Els: „Der Ausbau des Nahverkehrs ist der Regierung von Oberbayern ein zentrales Anliegen. Denn dem ÖPNV kommt eine Schlüsselrolle bei der Bewältigung des steigenden Verkehrsaufkommens zu. Als Technische Aufsichtsbehörde für U-Bahn und Tram ist die Regierung von Oberbayern hier etwa ein wichtiger Partner bei der Zu-lassung neuer Schienenfahrzeuge. Ich freue mich, dass ich heute die ersten Bescheide für die neue Tram vom Typ Avenio an die MVG übergeben kann. Hierfür möchte ich den zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Regierung von Oberbayern meinen großen Dank aussprechen. Dieser Kraftakt war nur möglich, weil sich die Technische Aufsicht weit über das normale Maß hinaus in den Zulassungsprozess eingebracht hat. Die Inbetriebnahme der ersten Fahrzeuge kann damit rechtzeitig zum Fahrplanwechsel erfolgen. Wir haben das Ziel gemeinsam in enger und konstruktiver Zusammenarbeit erreicht. Da-ran werden wir anknüpfen.“

MVG-Chef Ingo Wortmann: „Heute ist ein guter Tag für die Tram und unsere Fahrgäste. Dass die ersten Züge nun fahren dürfen, freut mich sehr. Schon bisher kommt der Avenio bei Fahrgästen und Fahrpersonal sehr gut an. Der Zuwachs ist daher hoch willkommen. München ist dringend auf neue Züge und ein noch attraktiveres ÖPNV-Angebot angewiesen, damit die Verkehrswende gelingt. Wir werden daher in Kürze weitere Bahnen vom Typ Avenio bestellen und damit unsere Trambahnflotte über die nächsten Jahre deutlich aufstocken und erneuern. Wir streben auch für die Zukunft ein enges und vertrauensvolles Miteinander mit der Regierung von Oberbayern und dem Hersteller Siemens an.“

Jörg Ernst, Leiter Light Rail bei Siemens Mobility: „Wir sind stolz darauf, dass heute die ersten neun Avenio-Straßenbahnen der zweiten Bauserie für München ihre Zulassung erhalten haben. Nachdem wir im November 2013 den weltweit ersten Avenio an die MVG geliefert haben und diese sich im Betrieb gut bewährt haben, freuen wir uns, dass nun auch die ersten Züge der zweiten Serie in den Fahrgasteinsatz gehen können.“

Die aktuelle Beschaffung besteht aus insgesamt 22 vier-, drei- und zweiteiligen Zügen. Vier vierteilige Fahrzeuge und fünf von neun zweiteiligen Bahnen dürfen ab sofort im Fahrgastbetrieb eingesetzt werden. Die übrigen 13 Züge durchlaufen das Inbetriebsetzungs- und Zulassungsverfahren sukzessive. Die Zweiteiler, die nun zunächst auf der Linie 12 zum Einsatz kommen, sollen künftig mit den dreiteiligen Einheiten zu Doppeltraktionszügen verbunden werden, die den Fahrgästen besonders viel Platz bieten. Die Tramflotte der MVG besteht nach der Inbetrieb-nahme aller neuen Fahrzeuge aus 132 Niederflurzügen.

Diese Vorteile bieten die neuen Avenio-Züge im Vergleich zu ihren Vorgängern:

• Die Züge haben ein leicht verändertes Frontdesign.
• Die Türen können wie bei der U-Bahn auch zentral vom Fahrer geschlossen werden; wie bei den neuen C-Zügen kündigen blinkende rote LED-Bänder an den Türen den Schließvorgang an.
• Es gibt zusätzliche Haltestangen und Sprechstellen an den Türen zur Kommu-nikation mit dem Fahrer.
• Die Haltestellenanzeigen und das Fahrgastfernsehen wurden für eine bessere Sichtbarkeit neu positioniert.
• Die überbreiten Sitze auf der rechten Fahrzeugseite fallen etwas schmäler aus als bisher, um den Gang zu verbreitern.
• Die Fahrzeuge sind vorbereitet für einen späteren Einbau von Akkus zur Überwindung von kurzen fahrleitungslosen Abschnitten (künftige Nordtangente durch den Englischen Garten).

Öffentliche Schnupperfahrten am Sonntag, 9. Dezember 2018
Bevor die ersten neuen Züge am Montag, 10. Dezember 2018, erstmals im regulären Linienbetrieb eingesetzt werden, bietet die MVG allen Interessierten die Möglichkeit, die Fahrzeuge in Augenschein zu nehmen und zu testen.

Bitte einsteigen
Am Sonntag, 9. Dezember 2018, finden von ca. 10 Uhr bis 13 Uhr kostenlose Schnupperfahrten mit voraussichtlich zwei neuen Zügen zwischen dem Tram-Betriebshof (Einsteinstraße 148) und dem Max-Weber-Platz statt. Im Tram-Betriebshof warten weitere neue Züge darauf, von außen und innen ausgiebig besichtigt zu werden. Fachkundige Ansprechpartner stehen für Fragen gerne zur Verfügung.

Bitte lächeln
Als Schmankerl für Fotofreunde stellt die MVG außerdem eine Fahrzeugparade auf. Sie umfasst – nebeneinander aufgereiht – alle derzeit im Einsatz befindlichen Typen der Münchner Tram vom P-Wagen aus dem Jahre 1967 bis zur neuesten Avenio-Generation.

Der Betriebshof ist über einen kurzen Fußweg ab der Haltestelle Einsteinstraße (Tram 19 und MetroBus 59) erreichbar. Außerdem bietet sich für die Anfahrt der S-Bahnhof Leuchtenbergring (S2, S4, S6, S8) an.