Home » Nachrichten München » Neuer Pate für Roten Panda: Sana Kliniken Solln Sendling übernehmen unbefristete Patenschaft
Foto: Tierpark Hellabrunn / Marc Müller

Neuer Pate für Roten Panda: Sana Kliniken Solln Sendling übernehmen unbefristete Patenschaft

München, 13.12.2016. Das Rote Panda-Weibchen Miu freut sich über einen neuen Paten: Im Rahmen einer unbefristeten Patenschaft unterstützen die Sana Kliniken Solln Sendling GmbH ab sofort gemeinsam mit dem Tierpark Hellabrunn das Artenschutzprojekt des Red Panda Networks in Nepal.

„Es ist schön, dass die Sana Kliniken Solln Sendling im Rahmen einer Patenschaft mit uns zusammen das Red Panda Network unterstützen“, freut sich Zoodirektor Rasem Baban am Dienstag bei der Übergabe der Patenurkunde an Elmar Simon, Geschäftsführer der Sana Kliniken Solln Sendling und erklärt weiter: „Die Artenschutzarbeit ist eine der wichtigsten Aufgaben zoologischer Einrichtungen. Sie ist bedeutend, um die biologische Vielfalt, wie wir sie heute kennen, auch weiterhin zu erhalten. Dazu gehört es auch, einen verantwortungsbewussten und nachhaltigen Umgang mit der Natur sowie den natürlichen Lebensgrundlagen zu vermitteln.“

Das „Red Panda EEP Forest Guardian Support Program“ ist eine gemeinsame Initiative des Red Panda Network und des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) und Teil eines großen Schutzprojekts im Osten Nepals. Ziel dieses Projekts ist es, ein zusammenhängendes Schutzgebiet in der Panchthar-Ilam-Taplejung Region zu schaffen. Dank des „Red Panda EEP Forest Guardian Support Programs“ können einheimische Ranger ausgebildet werden, die die Schutzgebiete überwachen und in ihren Gemeinden für den Schutz des Kleinen Pandas und seines Lebensraums werben.

Aktuell entwickelt das Red Panda Network mit Hilfe der weltweiten Unterstützung eine App, die die Datensammlung zum Roten Panda in seinem natürlichen Lebensraum vereinfachen soll. Das Terrain, in dem die Pandas in den Bergen von Nepal leben, ist rau und schwer zugänglich. Es dauert oft mehrere Monate, bis die gesammelten Daten zentral erhoben und weiterverarbeitet werden konnten. Durch die Entwicklung einer Datenerhebungs-App soll dieser Prozess wesentlich schneller und die Überwachung der stark bedrohten Wildtiere vereinfacht werden.

Von der Weltnaturschutzunion IUCN wird der Rote  Panda, auch Kleiner Panda genannt, als „stark gefährdet“ („endangered“) gelistet. Nur noch etwa 10.000 Rote Pandas gibt es in ihrem ursprünglichen Lebensraum. Kleine Pandas leben in den Bergwäldern des Himalayas, doch ihr Verbreitungsgebiet wird immer kleiner und ist durch kontinuierliche Abholzung bedroht.

Getreu ihrem Motto „Wir sorgen für Bewegung“ nehmen die Sana Kliniken Solln Sendling ihre Aktion zum 40-jährigen Bestehen der Sana AG zum Anlass, sich nachhaltig im Münchner Umfeld zu engagieren. Der sogenannte Sana Bär „Sana“ besucht bei der letzten Station seiner Deutschlandreise den Tierpark Hellabrunn und lernt seinen echten Patenbruder kennen. Eine Tierpatenschaft zu einem Bären war die logische Konsequenz der Überlegungen, wie man „Sana“ in München gebührend empfangen kann. „Für uns war es wichtig, eine sinnvolle Aktion zu starten, die dem Jubiläum der Sana Kliniken AG Rechnung trägt. Unser Engagement passt gut zum Neubau des Sana Gesundheitscampus München, der als Green Hospital besonders umweltfreundlich gebaut ist. Wir freuen uns, dass wir im Tierpark einen wunderbaren Partner für nachhaltiges und ökologisches Handeln gefunden haben“, so Elmar Simon, Geschäftsführer der Sana Kliniken Solln Sendling. Nach Übernahme der Patenschaft wird „Sana“ dann nach einer Strecke von fast 4000 Kilometern den Rückweg in die Holding antreten.
 
Im Rahmen des Patenprogramms des Tierparks Hellabrunn können Tierpaten nicht nur ihre besondere Verbundenheit zu einem Tier oder einer Tierart ausdrücken, sondern auch den Artenschutz für bedrohte Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum unterstützen. Eine Patenschaft in Hellabrunn ist bereits ab 99 € pro Jahr möglich. Weitere Details zum Paten-Angebot erhalten Interessierte in den Service-Centern und auf unserer Webseite unter www.hellabrunn.de/tierpatenschaften/