Neuperlach: Brennende Fritteuse

Schwabing: Brennender Pkw in der Tiefgarage
Foto: Berufsfeuerwehr München

Hermann-Pünder-Straße – Bei einem Küchenbrand am Mittwochabend ist eine 83-Jährige leicht verletzt worden.

Nach Aussage der Frau wollte sie sich Pommes in ihrer Fritteuse machen. Sie schaltete sie an und verlies die Küche. Als sie wieder in die Küche ging, stellte sie fest, dass das Fett in der Fritteuse brannte und auf Einrichtungsgegenstände übergriff. Die Bewohnerin verließ sofort ihre Wohnung und rettete sich ins Freie. Zur gleichen Zeit sahen Passanten Rauch aus einem Fenster treten und riefen die Feuerwehr. Auch die Nachbarinnen und Nachbarn bemerkten den Rauch und riefen ebenfalls die 112.

Die kurz darauf eingetroffenen Einsatzkräfte konnten mit einem C-Rohr den Küchenbrand schnell löschen. Eine Rettungswagenbesatzung untersuchte die 83-Jährige und transportierte sie in ein Krankenhaus. Weitere Kräfte kontrollierten alle Wohnungen des Mehrfamilienhauses. Dabei stellten sie fest, dass bei einer Wohnung durch ein gekipptes Fenster giftiger Brandrauch eingetreten war. Mit einem Hochleistungslüfter wurde alle betroffenen Räume gelüftet.

Die Schadenswohnung ist bis auf Weiteres unbewohnbar. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.