Home » Aus dem Polizeibericht » Neuperlach: Ladendiebin versteckt Diebesgut in Kinderwagen
Symbolbild

Neuperlach: Ladendiebin versteckt Diebesgut in Kinderwagen

München, 06.04.2017. Am Mittwoch, 05.04.2017, gegen 14.15 Uhr, beobachtete ein Ladendetektiv eines Bekleidungsgeschäfts im Münchner Osten eine junge Frau mit Kinderwagen und einem darin liegenden 3-jährigen Jungen. Die Frau nahm einige Artikel aus der Auslage und ging damit in die Umkleidekabine.

Als sie nach 10 Minuten aus dieser herauskam, hatte sie nur noch ein T-Shirt in der Hand. Das bezahlte sie an der Kasse. Dem Ladendetektiv kam dies merkwürdig vor und er ging in die Umkleidekabine. Dort fand er nur noch leere Verpackungen vor. Der Detektiv folgte der Frau und sprach sie vor dem Geschäft an. Sie verweigerte jedoch mit ihm zurück in sein Büro zu kommen. Daraufhin verständigte der Ladendetektiv die Polizei.

Gegenüber der Polizei gab die Frau zunächst zu, verschiedene Unterwäsche entwendet zu haben. Im geschlossenen Fußraum des Kinderwagens entdeckten die Beamten verschiedene Textilien von mehreren Bekleidungsgeschäften. Auch dort hatte die 28-Jährige verschiedene Ladendiebstähle begangen.

Nachdem die Polizeibeamten auch noch ihr Auto durchsuchten, wurden hier auch verschiedene gestohlene Kleidungsstücke gefunden. Nachdem zu vermuten war, dass sich auch noch in ihrer Wohnung Diebesbeute befindet, wurde ein Durchsuchungsbeschluss durch den zuständigen Richter des Amtsgerichts München angeordnet. Auch in der Wohnung konnten die Beamten weiteres Diebesgut sicherstellen.

Zunächst kann lediglich der letzte Entwendungsschaden beziffert werden.
Dieser beläuft sich auf 134 Euro. Der Wert der anderen sichergestellten gestohlenen Kleidungsgegenstände bedarf noch der Abklärung.

Die 28-jährige rumänische Diebin wurde festgenommen und der Haftanstalt überstellt. Ihr 3-jähriger Sohn wurde ihrem Ehemann übergeben. Sie wird heute zur Entscheidung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter vorgeführt.