Obersendling: Arbeiter bei Kanalreinigungsarbeiten in Tiefgarage überfahren

Am Mittwoch, 06.06.2018, gegen 11.00 Uhr, führte ein 62-jähriger Allgäuer Kanalreinigungsarbeiten in einer privaten Tiefgarage in der Halskestraße durch.

Der Mann lag auf dem Boden und sein Oberkörper war in den Kanalschacht geneigt. Er führte die Arbeiten alleine durch und war dunkel gekleidet. Die Arbeitsstätte war nicht abgesichert.

Als eine 56-jährige Anwohnerin in die Tiefgarage einfuhr, sah sie den liegenden Arbeiter nicht. Erst als sie einen Schlag hörte, stellte sie fest, dass sie mit dem rechten Vorderrad über den Oberkörper des Mannes gefahren war.

Sie blieb mit dem Vorderrad anschließend in dem geöffneten Kanalschacht hängen. Erst als sie ausstieg, bemerkte sie den am Boden liegenden 62-Jährigen.

Dieser kam noch aus eigener Kraft aus dem Kanalschacht, blieb dann jedoch schwer verletzt am Boden liegen. Er wurde durch einen Rettungsdienst mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.