Home » Gastronomie & Genuss » O’zapft is: Münchens erste Bio-Brauerei
© AF-Photo/FREIESLEBEN Alexander

O’zapft is: Münchens erste Bio-Brauerei

Die regionale Bierkultur in München erfreut sich einer Bereicherung: Im Ortsteil Hadern öffnete vor kurzem eine neue Brauerei. Das Besondere: Das Haderner Bier ist komplett bio gebraut – von Glyphosat oder chemischen Zusätzen keine Spur. Die Zutaten kommen aus Bayern und die naturtrüben und unfiltrierten Biere werden in kleinen Mengen und auf traditionell handwerkliche Weise hergestellt.

Bio und Nachhaltigkeit sind die Grundpfeiler der Haderner Brauerei-Philosophie. Es werden ausschließlich biologisch angebaute und verarbeitete Zutaten aus Bayern – qualitativ hochwertig und frei von Schadstoffen – verwendet. Das Bier wird weder maschinell gefiltert, noch mit künstlich zugegebener Kohlensäure versetzt. Der charakterstarke Gerstensaft ist mit dem neuen Bayerischen Bio-Siegel zertifiziert.

Trotz Computersteuerung braut der Craftbeer- und bio-erfahrene Braumeister Johannes Perniß so wie in früheren Zeiten, selbstverständlich nach dem Reinheitsgebot. Zurzeit werden vier Biersorten hergestellt: ein naturtrübes Helles mit angenehmer Hopfennote. Ein vollmundiges Bier, süffig und angenehm perlend, eine Gaumenfreude für jeden Freund handwerklich gebrauter Biere. Ein klassisches bayerisches Weißbier, das im Glas das süß -saure Aroma von Weizenmalz und das Bananenaroma der Hefe entfaltet. Das Dunkle, das nach alter Münchner Rezeptur gebraut wurde, sowie das neue Bayerische India Pale Ale (IPA) mit schön ausbalancierter Bitternote und Zitrus-Aromen des verwendeten Hopfens.

Das Bier wird in ausgewählten Getränkemärkten und teils auch durch Lieferservice erhältlich sein. Konsumieren kann man die Bio-Biere in Münchener Bio-Restaurants und in Biohotels im Umkreis von 100 km um München, sowie in weiteren Restaurants, die auf Regionalität und Bioqualität achten. Der Hofverkauf der neuen „Haderner“ Brauerei findet Mo-Fr von 10-15 Uhr und die Brauerei-Besichtigung mit Verkostung immer freitags von 15-18 Uhr in der Großhaderner Straße 16 statt.