Fotowettbewerb
la la land
© Studiocanal GmbH

Pasing bekommt einen Music Checkpoint

Am 30. Januar 2018 startet eine Projektgruppe der Berufsfachschule für Rock, Pop und Jazz München um 20 Uhr ihre eigene Eventreihe mit Livemusik in der Bar der Pasinger Fabrik: den Music Checkpoint. Die 16- bis 24-Jährigen haben ihre Premiere Movie Factory getauft. Während Emma Stone und Ryan Gosling auf der Leinwand in dem sechsfach Oscar-prämierten Filmmusical „La La Land“ versuchen, ihre Karrieren und Beziehung unter einen Hut zu bekommen, schreibt die Music Checkpoint-Band den Soundtrack live weiter. Der reguläre Eintritt beträgt vier Euro. Schüler und Studenten bezahlen nur zwei Euro. Tickets im Vorverkauf gibt es unter 089-82 92 90 79.

„Wir wollen Leute in unserem Alter für handgemachte Livemusik begeistern. Das war auch der Ausgangspunkt der Pasinger Fabrik, die uns als Veranstalter unterstützt. Dafür haben wir ein eigenes Konzept entwickelt: Wir verpacken das Programm unserer MC-Band jedes Mal in ein besonderes Event.“, beschreibt Projektsprecherin Nina Gran. Die 19-Jährige und ihre sechs Mitschüler haben drei Pilot-Veranstaltungen für den Music Checkpoint geplant. An die Movie Factory schließen sich im Abstand von je drei Monaten die Dance und Club Factory an. Zur Premiere soll die Atmosphäre eines entspannten Filmabends in der Fabrik Bar entstehen. Dazu bietet das Gastro-Team der Cantina vergünstigte Snacks und Getränke an. Die siebenköpfige MC-Band aus zwei Sängern, Trompete, Posaune, Piano, Bass und Schlagzeug möchte mit eigenen Versionen des Filmsoundtracks ihr Publikum noch weiter ins „La La Land“ führen.

Mit der neuen Programmreihe intensiviert der Berufsfachschul-Träger Neue Jazzschool München e.V. die Zusammenarbeit mit der Pasinger Fabrik. Im Frühjahr 2017 entstand im Programmbeirat des Kulturzentrums die Idee, die Entwicklung einer neuen Veranstaltungsreihe für eine jüngere Zielgruppe der benachbarten Berufsfachschule für Musik als Projektarbeit zu übergeben. „Das ist eine tolle Gelegenheit für unsere Schüler, ohne Notendruck und finanzielles Risiko wertvolle Praxiserfahrung zu sammeln.“, bestätigt Leiter Franz-David Baumann.

Das freiwillig entstandene Organisationsteam hat für den Music Checkpoint nicht nur die Idee und das dazu passende musikalische Programm entwickelt. Die Berufsfachschüler beschäftigten sich auch mit Fragen wie: Wie spreche ich bestimmte Zielgruppen an? Wie finanziere und bewerbe ich eine Veranstaltung? Was gehört noch alles zu so einer Livemusik-Reihe dazu? Katrin Neoral, Projektmanagerin des Neue Jazzschool München e.V., unterstützt sie dabei: “Unsere Berufsfachschüler lernen ganz praxisnah, wie ein Veranstalter zu denken, sich selbst zu organisieren und Verantwortung zu übernehmen.“ Auch Mitschüler wie Felix Schmotz sind angetan vom Music Checkpoint: “La La Land mit Livemusik: Das ist eine geniale Idee!“.

Neben der Pasinger Fabrik GmbH und dem Neue Jazzschool München e.V. unterstützen das Restaurant Thai – Fresh Cuisine, der Elektrogeräte-Hersteller emz smart solutions und die private Gräfelfinger Musikschule Stagebox das Berufsfachschüler-Projekt als Sponsoren.