Pasing: Bewaffneter Überfall auf ein Schnellrestaurant

Symbolbild

Am Dienstag, 31.03.2020, gegen 21.50 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Mann ein Schnellrestaurant in der Planegger Straße in Pasing. Der mit einem schwarzen Tuch vermummte Täter bedrohte einen 23-jährigen Angestellten mit einer augenscheinlich echten Pistole und forderte die Herausgabe von Bargeld. Zur Untermauerung seiner Forderung lud er die Schusswaffe einmal durch, woraufhin der 23-Jährige das Bargeld aus der Kasse in einem vom Täter mitgebrachten Stoffbeutel verstaute.

Einen in der Zwischenzeit hinzugekommenen weiteren Angestellten des Restaurants dirigierte der Täter unter Vorhalt der Schusswaffe wieder in den hinteren Restaurantbereich zurück. Der Täter entfernte sich anschließend aus dem Geschäft und flüchtete in unbekannte Richtung.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 15-25 Jahre als, ca. 185 – 190 cm groß, sehr schlanke Statur, dunkle Kapuzenjacke, schwarze Jeans, weiße Schuhe, vermummt mit einem schwarzen Tuch (Bandana), sprach akzentfreies Hochdeutsch, bewaffnet mit einer silberfarbenen Pistole

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Raubüberfall gemacht? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]