Polizei München: Zwischenbilanz der Silvesternacht

Symbolbild

Während der Silvesternacht galten die aktuellen Regelungen zum Infektionsschutz und
somit auch die Ausgangssperre von 21.00 bis 05.00 Uhr.

Im Zeitraum vom 31.12.2020, 19.00 Uhr, bis 01.01.2021, 05.00 Uhr, fuhren die
Einsatzkräfte der Polizei zu über 500 Einsätzen.

Es handelte sich dabei u.a. um 86 Ruhestörungen, neun Körperverletzungsdelikte und
über 40 Einsätze im Zusammenhang mit Pyrotechnik.

In 197 Fällen wurden Verstöße gegen die Infektionsschutzregelungen angezeigt. Dabei
betraf es in 156 Fällen die Ausgangssperre.

Das Verbot zum Abbrennen von Pyrotechnik mit ausschließlicher Knallwirkung innerhalb
des Mittleren Rings (Umweltzone) gilt noch bis 24.00 Uhr.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]