Polizeiinspektion 13 übergibt Gewinnsumme aus Walter-Moder-Turnier an Initiative krebskranke Kinder München e.V.

Polizeiinspektion 13 übergibt Gewinnsumme aus Walter-Moder-Turnier an Initiative krebskranke Kinder München e.V.
Quelle: Polizei Bayern

Im Gedenken an den im Jahr 2009 an Leukämie verstorbenen Leiter des Kommissariats 52, Walter Moder, veranstaltete die Verbindungsstelle der International Police Association (IPA) München in der Folge alljährlich ein Benefizhallenturnier. Nachdem die Corona-Pandemie und dringende Renovierungsarbeiten an der Hallenörtlichkeit eine dreijährige Zwangspause erforderlich machten, war es am Samstag, 24.02.2024, endlich wieder soweit.

Zehn Teams der Bundespolizei, des Polizeipräsidiums München und der I. Bereitschaftspolizeiabteilung München traten zum fairen Wettkampf gegeneinander an. Nach einem spannenden Finale gewann dabei die Polizeiinspektion 13 (Schwabing).

Die IPA München sorgte mit Unterstützung der beiden Polizeigewerkschaften GdP und DPolG für das leibliche Wohl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie den Zuschauern. Aus dem Verkauf von Speisen und Getränken konnte ein Betrag in Höhe von 1.300 Euro erwirtschaftet werden. Dieser wurde als Gewinnsumme an das Team der Polizeiinspektion 13 überreicht, welche den Betrag an die „Initiative krebskranke Kinder München e.V.“ spendete. Symbolisch wurde dafür am Donnerstag, 29.02.2024, im Medienzentrum des Polizeipräsidiums München ein Spendenscheck an Jessica Pöll, eine Mitarbeiterin der Initiative, durch den Schirmherrn des Turniers, Polizeivizepräsident Michael Dibowski, und Vertretern der Polizeiinspektion 13 sowie einem der Organisatoren des Turniers, Peter Weinmaier, überreicht.

Die Initiative unterstützt seit fast 40 Jahren an Krebs erkrankte Kinder und deren Angehörige. Das Hilfsangebot reicht von der finanziellen Soforthilfe für Familien, die durch die Erkrankung ihres Kindes in eine Notlage geraten sind, über die Bezahlung von Personal auf der Krebsstation und Übernachtungsmöglichkeiten in Kliniknähe bis hin zu umfangreichen Nachsorge-Aktivitäten. Allein mit diesem Spendenbetrag kann nun im Schnitt drei betroffenen Familien einen Monat lang geholfen werden.