Home » Digital » Preisträger des Goldenen Internetpreises 2016 ausgezeichnet
Foto: Dagmar Stratenschulte

Preisträger des Goldenen Internetpreises 2016 ausgezeichnet

Mitten in der digitalen Welt: Vorbildliche Projekte von und mit Senioren mit dem Goldenen Internetpreis 2016 ausgezeichnet

November 2016. Die Preisträger des Goldenen Internetpreises 2016 stehen fest. Alle ausgezeichneten Senioren-Initiativen und Privatpersonen setzen neue Medien wegweisend ein – zum Teil bis ins hohe Alter. Sie nutzen versiert die gesamte Bandbreite der digitalen Welt: für mehr Selbstständigkeit, zur Information, für erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit, zum Austausch bei großen Herausforderungen und zur Kommunikation. Die prämierten Projekte zeichnen sich durch Kreativität, Nutzen und Übertragbarkeit aus. Sie zeigen, wie der Umgang mit neuen Medien zur gesellschaftlichen Teilhabe älterer Menschen beiträgt. Die Preisträger zwischen 20 und 85 Jahren kommen aus Berlin, Bayern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen.

In drei Kategorien würdigen die Veranstalter die alltägliche Nutzung digitaler Medien im Alter, das soziale Engagement mit Hilfe von Online-Anwendungen sowie die Weiterbildung von Seniorinnen und Senioren im IT-Bereich. Der Sonderpreis „Jung und Alt – gemeinsam online“ für generationsübergreifendes Engagement mit Hilfe neuer Medien wurde drei Mal vergeben.

„Seniorinnen und Senioren sollen am digitalen Fortschritt voll teilhaben können“, hält Gerd Billen fest, Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz und Schirmherr des Goldenen Internetpreises. „Es ist beeindruckend, wie viele Menschen und Initiativen sich hierfür engagieren. Die Preisträger des Goldenen Internetpreises erfüllen eine wichtige Vorbildfunktion. Ich wünsche ihnen möglichst viele Nachahmer“, ergänzt der Staatssekretär.

Ausgelobt wird der Goldene Internetpreis von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen, Deutschland sicher im Netz e.V., Wege aus der Einsamkeit e.V., Google Deutschland und der Deutschen Telekom. Insgesamt sind für den Goldenen Internetpreis über 130 Bewerbungen aus ganz Deutschland eingegangen. Alle zeigen in Form von Texten, Bildern und Videos, wie kundig Menschen über 60 Jahre im Umgang mit digitalen Medien sind.