Rangierbahnhof Nord: Rauchender Kesselwagen

Rangierbahnhof Nord: Rauchender Kesselwagen
Foto: Berufsfeuerwehr München

Am Donnerstagnachmittag ist Rauch aus einem Kesselwagen in der Nähe des Rangierbahnhofs Nord aufgestiegen.

Ein Lokführer, der mit seiner Lok an einem Güterzug vorbeifuhr, sah, dass es aus einem Kesselwagen rauchte. Er meldete das umgehend der Leitstelle der Bahn, die die Feuerwehr alarmierte. Die kurz darauf eingetroffenen Einsatzkräfte stellten fest, dass geringe Mengen von Wasserstoffperoxid (wird verwendet zum Bleichen oder Desinfizieren) austraten. Zwei Feuerwehrmänner erdeten mit dem Notfallmanager der DB die Oberleitung am betroffenen Gleis, sodass ein gefahrloses Arbeiten auf dem Waggon möglich war. Zwei Atemschutzträger in Spritzschutzanzügen begaben sich auf den Kesselwagen. Mit wenigen Handgriffen ließen sie vorsichtig etwas Druck ab. Schon war das Problem gelöst.

Bei dem Einsatz kam niemand zu Schaden. Eine Gefahr für die Umwelt bestand zu keiner Zeit. Ein Sachschaden ist nicht entstanden. Der Grund für die Verflüchtigung des Stoffes ist der Feuerwehr nicht bekannt.