Red Bull Roller Coaster bringt einzigartiges Contest-Setup nach München

Red Bull Roller Coaster bringt einzigartiges Contest-Setup nach München
Foto: Red Bull Media House

München, 08. Juni 2018 – Die Zuschauer des Munich MASH 2018 dürfen sich bei Red Bull Roller Coaster am 23. Juni im Münchner Olympiapark auf einen Skate-Wettbewerb freuen, den es so bislang noch nicht gegeben hat: Statt eines klassischen Skateparks vereint das eigens für das Contest-Format konzipierte, neuartige Setup insgesamt zwölf Hindernisse auf einer 300-Meter langen Abfahrt, die am Fuße des Olympiabergs endet. Wer sich einen Platz auf dem Treppchen sichern will, muss mit Vielseitigkeit überzeugen, denn bei Red Bull Roller Coaster kommen sämtliche Disziplinen des modernen Skateboardings zusammen: Street, Bowl und Mega-Ramp. Die bekannten Skatepark-Architekten Oli Bürgin und Andreas Schützenberger haben sich bei der Gestaltung der Strecke von bekannten Spots und Skateparks aus der ganzen Welt inspirieren lassen. 18 Top-Skateboarder aus der ganzen Welt stellen sich diesem Downhill-Course und sorgen mit ihren Tricks in München für einen Wettbewerb der Extraklasse.

Zuschauer erwartet spektakulärer Skateboard-Contest

Werbung / Anzeige

Red Bull Roller Coaster führt die Skater über eine 300 Meter lange Downhill-Abfahrt, die mit einem Höhenunterschied von zwölf Metern am Fuße des Münchner Olympiabergs endet. Zwischen Start und Ende erwartet sie ein nie dagewesenes Kurs-Design mit zwölf unterschiedlichen massiven Obstacles, deren Gestaltung sich an bewährten Street-Spots und Skatepark-Strukturen orientiert.

Egal ob bei dem von Schulhöfen in Los Angeles inspirierten „BFGoodrich Picnic Table“, der „Speed Slider Bank“ oder dem finalen „Wipeout Watergap“: Um den Sieg zu holen, müssen die Skateboarder mit jedem Terrain bestens umgehen können und alle Aspekte des modernen Skateboardings beherrschen. Typische Hindernisse aus dem Streetskaten, die vor allem technische Skills und Kreativität erfordern, wechseln sich mit Elementen ab, bei denen eine „All In“-Attitüde und hundertprozentiges Commitment gefragt sind. Das macht Red Bull Roller Coaster zum perfekten Contest, um den vielseitigsten Skater der Welt zu küren.

Weltbeste Skateboarder messen sich bei Red Bull Roller Coaster

Einige der besten Skater der Welt werden beim Red Bull Roller Coaster im Rahmen von Munich MASH 2018 ihr Können unter Beweis stellen. Unter anderem haben bereits Jamie Foy, der vom Thrasher Magazine zum „Skater of the Year 2017“ gekürte Street-Skateboarder und auch Zion Wright, Prototyp eines All-Terrain-Skaters und Durchstarter des letzten Jahres, ihr Kommen bestätigt. Aus Europa gehen unter anderem Alex Sorgente, Jaakko Ojanen und Barney Page an den Start.

„Der Kurs ist etwas völlig Neues, komplett anders und innovativ. Daher bin ich sicher, dass das Event eine Menge Spaß machen wird“, erklärt der sechsmalige X-Games Goldmedaillengewinner Pedro Barros, der ebenfalls als Starter bestätigt ist.

Der Eintritt bei Red Bull Roller Coaster ist kostenlos. Wer es nicht in den Münchner Olympiapark schafft, kann die Finals direkt nach dem Event als VOD auf Red Bull TV verfolgen.