Red Bulls verlieren Spiel 2 in Mannheim

Red Bulls verlieren Spiel 2 in Mannheim

März 2018. Der EHC Red Bull München hat das zweite Spiel des Playoff-Halbfinals 2018 bei den Adlern Mannheim mit 2:4 (1:1|0:0|1:3) verloren. Vor 13.600 Zuschauern reichten die Tore von Yannic Seidenberg und Jason Jaffray nicht, um den 1:1-Ausgleich der Kurpfälzer in der Best-of-Seven-Serie zu verhindern.

Spielverlauf
Mannheim begann aggressiv und ging nach 39 Sekunden in Führung, weil Thomas Larkin von der Bande ins kurze Eck traf. Die Defensive der Red Bulls war auch danach gefordert, spätestens nach Michael Wolfs Alleingang, den Adler-Torhüter Dennis Endras parierte (10.), waren die Gäste aber im Spiel. In der 17. Minute leitete Patrick Hager mit einer starken Einzelaktion den Ausgleich ein: Der Nationalspieler spielte in den Slot zu Yannic Seidenberg, der ins rechte Kreuzeck abschloss.

Werbung / Anzeige

Auch nach dem Seitenwechsel war München das überlegene Team. Die Red Bulls provozierten durch einen aggressiven Forecheck Scheibenverluste der Mannheimer, aus denen einige Chancen resultierten. Die besten Möglichkeiten auf das 2:1 hatten die Gäste in doppelter Überzahl kurz vor Drittelende, mehrere Schüsse verfehlten das Adler-Tor aber knapp (38. und 39.).

Im Schlussabschnitt sorgte Jason Jaffray mit seinem Treffer nach 28 Sekunden für einen Traumstart. Den Gästen gelang es in der Folge, die Adler vom eigenen Tor fernzuhalten – und dennoch lagen sie plötzlich zurück: Christoph Ullmann, dessen Tor dem Videobeweis standhielt, und Luke Adam drehten binnen 51 Sekunden die Partie (53.). Eine Großchance auf den Ausgleich von Brooks Macek vereitelte Adler-Torhüter Endras mit dem Schläger auf der Linie (58.). Wenig später markierte Marcus Kink auf der Gegenseite per Empty-Net-Treffer den 2:4-Endstand.

Michael Wolf
„Wir müssen uns vorwerfen, dass wir unsere Chancen nicht genutzt haben und das Spiel nicht frühzeitig entschieden haben. Auf der anderen Seite hat Mannheim dann seine wenigen Gelegenheiten eiskalt ausgenutzt.“

Endergebnis
Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München 4:2 (1:1|0:0|3:1)

Tore
1:0 | 00:39 | Thomas Larkin
1:1 | 17:00 | Yannic Seidenberg
1:2 | 40:28 | Jason Jaffray
2:2 | 52:03 | Christoph Ullmann
3:2 | 52:54 | Luke Adam
4:2 | 59:16 | Marcus Kink

Zuschauer
13.600