Rettungshubschrauber mit Farbe beschmiert

Symbolbild

Am Montag, 22.01.2024, gegen 11:30 Uhr, wurde die Einsatzzentrale der Münchner
Polizei durch die Hubschrauberbesatzung eines in München ansässigen
Luftrettungsunternehmens darüber informiert, dass es soeben zur Sachbeschädigung an
ihrem Helikopter gekommen ist. Ein bislang unbekannter männlicher Täter besprühte mit
dunkler Farbe aus einer Spraydose den in der Firstalmstraße 9 abgestellten Rettungshubschrauber und entfernte sich anschließend in Richtung Weißenseepark.
Unbeteiligte Zeugen verfolgten den Täter noch, bevor sie ihn letztendlich aus den Augen
verloren haben.

Der Rettungshubschrauber, besetzt mit einer Notarztbesatzung, war zu einem
nahegelegenen notfallmedizinischen Einsatz gerufen worden. Während der Notarzt
mittels Seilwinde am Ereignisort abgelassen worden ist, suchte der Pilot eine
nahegelegene Grünanlage auf, um mit seinem Luftfahrzeug in der Zwischenzeit zu
parken.

Eine sofort eingeleitete Fahndung erbrachte bislang keine Hinweise auf den Täter.
Der Helikopter ist im Bereich des Hecks an zwei Stellen beschmiert worden. Die
Funktionsfähigkeit des Fluggerätes war weiterhin gegeben. Der Sachschaden kann bis
dato noch nicht beziffert werden.

Die weiteren Ermittlungen führt das Kommissariat 26 (Sachbeschädigung) der Münchner
Kriminalpolizei.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 40 Jahre alt, Bart; dunkel gekleidet, Wollmütze, dunkle Adidas-Turnschuhe
mit weißen Streifen

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Firstalmstraße und dem
Weißenseepark Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall
stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem
Polizeipräsidium München, Kommissariat 26, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen
Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.