Riem: 30 Festnahmen wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz bei einem Musikfestival

Symbolbild

Am Samstag, 06.07.2019, kam es zu insgesamt 30 Festnahmen wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz bei einem Musikfestival auf einer Sportreitanlage.

Da in der Vergangenheit bereits mehrfache Verstöße mit stark erhöhtem Missbrauch und Verkauf von Drogen durch die Besucher polizeilich bekannt wurden, war hier das Münchner Rauschgiftkommissariat vor Ort.

Insgesamt wurden 30 Personen im Alter von 23 bis 54 Jahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz festgenommen.

Bei zwei Personen wurden 20 verkaufsfertige Plomben mit Kokain, Amphetamin und MDMA in der Unterwäsche festgestellt.

Bei einer weiteren Festnahme leistete ein 33-jähriger Münchner Widerstand und verletzte einen Polizeibeamten an der Hand.

Bei einer anschließenden polizeilichen Durchsuchung in der Wohnung des 33-Jährigen konnten neben 1,5 Kilogramm Marihuana, 4,5 Kilogramm Cannabissamen und zwei Aufzuchtanlagen aufgefunden werden.