Riem: Fahrlehrer unter Drogeneinfluss

Symbolbild

Am Dienstag, 19.02.2019, gegen 08:35 Uhr, wurde auf der Paul-Henri-Spaak-Straße der Pkw einer Fahrschule durch Beamte der Verkehrspolizei München einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Der Pkw wurde von einem Fahrschüler geführt, während der 40-jährige Fahrlehrer auf dem Beifahrersitz saß.

Die Polizeibeamten stellten beim Fahrlehrer drogentypische Auffälligkeiten, wie z.B. glasige und gerötete Augen fest. Ein bei ihm durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv. Die Fahrstunde wurde daraufhin für beendet erklärt und der Fahrschüler nach Hause geschickt.

Werbung / Anzeige

Beim 40-jährigen Fahrlehrer, der aus München stammt, wurde eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt. Der 40-Jährige muss nun mit 500 Euro Geldbuße, zwei Punkten und einem Fahrverbot rechnen. Zudem wird auch die Straßenverkehrsbehörde informiert, die für die Erteilung der Fahrlehrererlaubnis zuständig ist.