Samstagsöffnung der Stadtbibliothek an weiteren Standorten

Samstagsöffnung der Stadtbibliothek an weiteren Standorten
Symbolbild

Die Münchner Stadtbibliothek ist ab 12. Januar künftig auch in Laim, Schwabing, Moosach, Isarvorstadt, Maxvorstadt, Berg am Laim und Waldtrudering am Samstag geöffnet. Damit sind ab diesem Jahr nun insgesamt 14 der 22 Stadtbibliotheken auch am Samstag erreichbar. Bereits seit Mai 2017 bieten die Standorte in Pasing, am Hasenbergl, in Neuperlach, Giesing, Sendling und Neuhausen diesen Service. Die neuen Öffnungszeiten für die 14 Stadtbibliotheken sind Dienstag bis Freitag 10 bis 19 Uhr und Samstag 10 bis 15 Uhr. Am Montag ist geschlossen – an diesem Tag werden Schulklassen und Kita-Gruppen nach Voranmeldung betreut. Zum Start der neuen Öffnungszeiten besuchen am Samstag, 12. Januar, 10 Uhr, Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers und der Direktor der Münchner Stadtbibliothek Dr. Arne Ackermann die Stadtbibliothek Laim in der Fürstenrieder Straße 53.

„Ob Zeitungslektüre, gemeinsames Spielen oder Vorbereitung eines Referats – die Gründe für einen Bibliotheksbesuch sind so unterschiedlich wie die Menschen. Mit insgesamt fünf Millionen Besuchen im Jahr ist die Stadtbibliothek die am meisten frequentierte Kultureinrichtung Münchens. Über die neuen Öffnungszeiten freuen sich also sehr viele Münchnerinnen und Münchner“, betont Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers.

Werbung / Anzeige

Über 200.000 Münchnerinnen und Münchner haben bisher am Samstag das Bibliotheksangebot genutzt. Neben der Ausleihe von Medien rückt der Aufenthalt in der Bibliothek zum Arbeiten, zur Nutzung des freien WLAN oder zur Freizeitgestaltung immer mehr in den Vordergrund.

2020 sollen sich dann die verbleibenden acht Bibliotheken in Fürstenried, Neuaubing, Hadern, Ramersdorf, Milbertshofen, Allach Untermenzing, Westend sowie Bogenhausen der Samstagsöffnung anschließen.