Saustark: Wiesn ohne Fleisch

Saustark: Wiesn ohne Fleisch

Das Oktoberfest ist nicht nur ein Fest für Liebhaber der klassisch bayerischen Küche. Wiesnzelte und Imbiss-Standl überraschen mit vegetarischen, veganen und speziell für Allergiker geeigneten Schmankerln: „Saustark: Wiesn ohne Fleisch“ – so lautet das Motto.

„Auch die besessensten Vegetarier beißen nicht gern ins Gras“, sagte der Schriftsteller Joachim Ringelnatz. Auch auf der Theresienwiese müssen Vegetarier nicht ins Gras beißen – erst recht nicht, wenn Oktoberfest ist.

Neben den traditionell bayerischen Spezialitäten wie Ochs am Spieß, Steckerlfisch oder dem klassischen Wiesnhendl gibt es köstliche vegetarische und vegane Schmankerl – teilweise sogar speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit Zöliakieunverträglichkeit und/oder Laktoseintoleranz ausgerichtet. Die Anzahl schmackhafter WiesnSpezialitäten ohne tierische Produkte ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen.

Wiesn-Genuss vegan
Die vegane Ernährung zeichnet sich durch den Verzicht auf alle Lebensmittel tierischen Ursprungs aus. Doch Veganer müssen keinesfalls hungrig von der Wiesn heimgehen – ganz im Gegenteil. Sowohl kleine als auch große Wiesnzelte führen mittlerweile in ihrem kulinarischem Angebot vegane Gerichte. Die Ochsenbraterei beispielsweise – bekannt für seinen Ochsen am Spieß – überrascht mit einem bunten Bio-Bete-Allerlei, das mit Bio-Risoleekartoffeln, Kräutersaitling und Grüner Soße serviert wird. Die Käfer Wiesn-Schänke sowie das kleine Festzelt Fisch-Bäda bieten sogar ausschließlich vegane Menüs an. Neben der ansprechenden Auswahl an veganen Hauptgerichten, wie Gemüsestrudel auf Tomaten-Basilikum-Ragout mit gerösteten Pfifferlingen (Löwenbräu) oder Ofen-Süßkartoffel mit afrikanischem Bohnen-Eintopf (Paulaner) werden auch einige süße Schmankerl, wie beispielsweise ein veganer Apfelstrudel (Bodo‘s Cafezelt) in den Zelten angeboten. Auch auf der Oidn Wiesn werden Besucher mit veganen Köstlichkeiten, wie Karotten-Orangen-Ingwer-Suppe und Sellerieschnitzel mit Kartoffelfeldsalat, verwöhnt.

Zahlreiche Imbiss-Standl bieten ebenfalls vegane Schmankerl an: der „Alpenburger“ aus veganem Leberkäse oder Erbsenschnitzel, vegane Wurstwaren und Wraps und vieles mehr. Abgerundet wird das Angebot der Standl durch süße Schmankerl wie vegane Crêpes und vegane Baumstriezel.

Wiesn-Genuss gluten- und laktosefrei
Auch Menschen mit Unverträglichkeiten kommen auf der Wiesn auf ihre Kosten. Das glutenfreie Angebot der Zelte erstreckt sich vom gebratenen Lachs über Curry mit Kokosnussmilch und Reis bis hin zum Ochsenkotelett mit hausgemachter Estragonbutter, buntem Marktgemüse, Ofenkartoffel und Schnittlauchschmand. Die Schmankerltour kann abschließend in Bodo‘s Cafezelt mit einem glutenfreien Macaron enden. Auch die Imbiss Standl bieten herzhafte Schmankerl wie Bratwürste in der glutenfreien Semmel und Süßkartoffelpommes und süße Schmankerl, wie Eissorbet im glutenfreien Becher und glutenfreie und/oder laktosefreie Crêpes an. Besonders die veganen Gerichte eignen sich für Menschen mit Laktoseintoleranz.

Wiesn-Genuss vegetarisch
Bayern ist bekannt für seine deftige Küche. Das vegetarische Angebot auf der Wiesn ist dennoch vielfältig: klassisch bayerische Vorspeisen, wie Obatzda, Radi und eine Original Wiesn-Brezn und traditionelle Speisen, wie Käsespätzle und Rahmschwammerl mit Semmelknödel, lassen sich in fast allen kleinen und großen Wiesnzelten finden.

Die Auswahl der Hauptgerichte lässt keine Wünsche offen: von der Kürbiscremesuppe über Kartoffel-Gnocchi in rahmiger Muskatkürbissoße mit Feigenmus und gehobeltem Parmesan bis hin zur Riesen-BioOfenkartoffel mit Steinpilzfrischkäse, Grillgemüse und Salat.

Direkt auf die Hand gibt es zahlreiche Schmankerl bei den Imbiss-Standln:
Gemüsepflanzerlsemmel, vegetarische Baguettes, Kartoffelgratin und Spiralkartoffeln. Der vegetarische Nachtisch darf natürlich auch nicht fehlen: von gebrannten Mandeln über vegetarische Crêpes bis hin zum Pariser Trüffeltörtchen.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]