Home » Aus dem Polizeibericht » Schadensträchtige Beschädigung der Oberleitung – Über 200.000 Euro Sachschaden
Foto: Bundespolizei

Schadensträchtige Beschädigung der Oberleitung – Über 200.000 Euro Sachschaden

Am Mittwochabend (17.Mai) wurde die Oberleitung der Bahnstrecke München – Mittenwald im Bereich Niederpöcking sowie eine große Anzahl an Zügen und S-Bahnen beschädigt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von über 200.00 Euro.

Nach Angaben der Deutschen Bahn wurden bei vielen Regionalzügen und S-Bahnen, welche alle vor 18:20 Uhr auf der Strecke Starnberg – Tutzing unterwegs waren, die Stromabnehmer beschädigt. Daraufhin wurde die Strecke für den Bahnverkehr komplett gesperrt.

Als Ursache wurde im Bereich Niederpöcking ein Gegenstand festgestellt. Dieser ist nach ersten Erkenntnissen durch bisher unbekannte Täter mutwillig in die Oberleitung gebracht worden. Auch die Oberleitung selbst wurde beschädigt.

Die Münchner Bundespolizei hat die Ermittlungen übernommen. Gegenstand dieser ist auch der Sachschaden, der jedoch nach ersten Angaben der Deutschen Bahn über 200.000 Euro beträgt.