Schafskälte mit Regen und Gewitter: Start der Sommerbadsaison auf 11. Juni verschoben

Quelle: SWM

Temperaturen um die 17 Grad, Regen und Gewitter sind bis Mittwoch vorhergesagt – also „Schafskälte“ und definitiv kein Badewetter. Aufgrund dieser Prognose haben die SWM beschlossen, den Start der Sommerbadsaison um drei Tage zu verschieben. In dieser Zeit wird auch das Reservierungs-Programm zusätzlichen Tests unterzogen, um sicherzustellen, dass die Badegäste von Anfang an auf ein stabiles Buchungssystem zugreifen können.

Schyrenbad, Dantebad, Bad Georgenschwaige und Prinzregentenbad öffnen an Fronleichnam, Donnerstag, 11. Juni.

Die Sommerbäder Michaelibad, Westbad, Ungererbad folgen wie geplant am Samstag, 13. Juni. Die Ticket-Reservierung auf www.swm.de/m-baeder wird am
Mittwoch, 10. Juni, freigeschaltet.

In der Folgezeit werden die Codes zusammen mit der Wetterprognose jeweils am Montag und am Donnerstag für die folgenden 3 bis 4 Tage freigeschaltet. Bäderchefin Christine Kugler: „Bei sonnigem Sommerwetter hätten wir uns gefreut, die Badegäste ab Montag bei uns zu begrüßen.

Nun nutzen wir diese kalte, regnerische und gewittrige Schlechtwetterphase für den letzten Feinschliff in den Bädern sowie für finale Tests bei der Online-Reservierung. Wenn die Schafskälte vorbeigezogen ist, hoffen wir auf eine tolle Badesaison mit sommerlichen Temperaturen und viel Sonnenschein.“ Anfang der kommenden Woche werden die SWM ihre Badegäste zu allen Fragen rund um die Sommersaison informieren.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]