Schauspielerin Stephanie Lexer über Art ist relevant – Wie wichtig ist Kunst?

Kultur ist allgegenwärtig und wird von jedem konsumiert. Trotzdem wird sie häufig übersehen anstatt Beachtung und Wertschätzung zu erfahren. Schauspielerin Stephanie Lexer hat deshalb ihr Herzensprojekt gestartet: ART ist relevant. „Kunst ist kein Luxus, Kunst ist Notwendigkeit“, bestätigt uns die Wahlmünchnerin beim Interview im Hotel Bayerischer Hof. „Denn: ART ist relevant. Das gilt ebenso für die Menschen, die dafür stehen. ARTist relevant.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Über Stephanie Lexer:
Schauspielerin Stephanie Lexer feierte 2013 mit „Biest“ ihr Kino-Debüt an der Seite von Peter Simonischek. Es folgten zahlreiche Film- und TV-Produktionen wie „Der Alte“, „Lena Lorenz“ oder „Der Bozen-Krimi“ und auch in der preisgekrönten dokumentarischen Dramaserie „Krieg der Träume“ überzeugte die Österreicherin in der Rolle der Ehefrau des späteren KZ-Kommandanten von Auschwitz Rudolf Höß. Zusätzlich zu ihrem Einsatz vor der Kamera ist Stephanie Lexer ehrenamtlich für den deutschen Schauspielverband BFFS aktiv und engagiert sich in ihrer Heimat als Vorstandsmitglied im Verein der österreichischen FilmschauspielerInnen VÖFS. Auch hier zählt: ART ist relevant. Mehr über das Projekt, Team und wie man mitmachen kann gibt’s unter http://www.artistrelevant.com.