Home » Gesundheit » Schmerz lass nach! Experten beantworten Patienten-Fragen am Aktionstag gegen den Schmerz

Schmerz lass nach! Experten beantworten Patienten-Fragen am Aktionstag gegen den Schmerz

München, 29. Mai 2017. In Deutschland leiden bis zu 12 Millionen Menschen unter Schmerzerkrankungen. Chronischer Schmerz schränkt die Lebensqualität stark ein und beeinflusst Beruf, Familie und Alltag. Wege aus dem Schmerz kann eine multimodale Therapie aufzeigen. Am bundesweiten „Aktionstag gegen den Schmerz“ am Dienstag, 6. Juni, können sich Patienten und ihre Angehörigen über Behandlungsmöglichkeiten informieren. Unter der kostenfreien Rufnummer 0800 18 18 120 stehen von 9 bis 18 Uhr renommierte Schmerzexperten aus ganz Deutschland für Fragen zu Verfügung – darunter auch Ärzte und Therapeuten an den drei Schmerztageskliniken des Städtischen Klinikums München. Die Schmerztagesklinik Neuperlach ist von 11 bis 16 Uhr auch direkt für Rückfragen unter Telefon 089 / 6794-2511 erreichbar.

Darüber hinaus stehen die Experten persönlich Rede und Antwort an Infoständen im Klinikeingang.

  • Klinikum Harlaching: Infostand von 10.30 bis 12.30 und 14.30 bis 15.30 Uhr mit breitem Informationsangebot.
  • Klinikum Neuperlach: Infostand von 11 bis 15 Uhr für Patienten und Mitarbeiter. Die Krankenhausbibliothek stellt Bücher, CDs und DVDs zum kostenlosen Ausleihen zur Verfügung.
  • Klinikum Schwabing: Infostand von 10 bis 11.30 Uhr für Fragen der Patienten aber auch der interessierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

In den Schmerztageskliniken des Städtischen Klinikums werden Patienten mit einem ganzheitlichen Therapiekonzept behandelt, das die Komplexität der Beschwerden berücksichtigt. Dazu sucht ein Team aus erfahrenen Therapeuten nach Faktoren, die dazu beitragen, dass der Schmerz chronisch wurde. Gemeinsam mit den Betroffenen werden individuell wirksame Strategien gegen die Schmerzen entwickelt. Ziel der Behandlung ist, den Patienten Methoden an die Hand zu geben, die sie in Zukunft eigenverantwortlich oder in Kooperation mit ihrem Hausarzt umsetzen.