Schmucklos der Film läuft ab dem 21.11.2019 im Rio Filmpalast München

Schmucklos der Film

SCHMUCKLOS DER FILM
Im Zentrum stehen die beiden Protagonisten Roland Wunderlich und Augustin Wimmer, gespielt von Stefan Fent (Drehbuch) und Thomas Schwendemann (Regie/Produktion). Um die beiden herum bildet sich ein wahrer Reigen aus bekannten Gesichtern aus Fernsehen und Kino. Fast macht es den Eindruck, als hätte sich die gesamte Film- und Fernseh-Prominenz Bayerns eingefunden, um ein Teil dieses außergewöhnlichen Spielfilm- Projekts zu sein.

„Zwei vom Glück verlassene, wohnungslose, flüchtige Bekannte machen ein Lokal auf, wo es keine Auswahl gibt, und haben damit unerwarteten Erfolg. Nebenbei mischen sie die Münchener „Mietmafia“ auf und werden richtig gute Freunde, die fast nie einer Meinung sind.“

Dieser Plot hat es geschafft, ein ansehnliches Grüppchen an Prominenten hinter der Kamera zu versammeln. Gemeinsam haben sie einen Film geschaffen, der sich in seiner Originalität und in seinem Tonfall angenehm aus der oft schnöden Einheitsware heraushebt und das Zeugs für einen richtigen Hit haben könnte.

Was braucht der Mensch, um glücklich zu sein? Ein Dach über dem Kopf, etwas zu essen und ein Lieblingslokal. Mit zweiterem und letztem können der grantelnde, ehemalige Werbefilmregisseur AUGUSTIN und der erfolglose Wiener Romanautor ROLAND aufwarten. Denn die beiden betreiben das einzigartige und schräge Lokal Gasthaus Schmucklos, welches nebenbei auch noch als ihr Dach über dem Kopf fungiert. Aber nun von vorne.

Plot:
Das hat er sich nicht gedacht, der ehemals erfolgreiche Werbefilm-Regisseur AUGUSTIN (Thomas Schwendemann), als er vor zwei Jahren dem notorisch erfolglosen Romanautor ROLAND (Stefan Fent) aus Wien nebenbei angeboten hatte, dass dieser jederzeit bei ihm in München auf der Couch unterkommen könne, dass der dann wirklich irgendwann vor seiner Türe steht. Noch dazu, als Augustin gerade selbst vor selbige gesetzt wird, weil er seit Monaten keine Miete gezahlt hat. Jetzt steht er da auf der Straße mit diesem Österreicher, den er nicht einmal besonders mag. Doch Roland lässt sich nicht so schnell abwimmeln. Denn schließlich hat er Hals über Kopf seine Brücken in Wien abgebrochen, um in München neu durchzustarten. Die beiden kommen im ehemaligen Lokal von Augustins Oma unter und beschließen kurzerhand, aus der Not eine Tugend zu machen und selbiges wieder zu öffnen. In Ermangelung eines Startkapitals gibt es im Gasthaus Schmucklos jedoch nur Würstel und Schnaps. Und auch nur eine CD, die jeden Tag in der Dauerschleife läuft. Mit dieser neuen Art der Einfachheit und Auswahllosigkeit treffen die beiden den Nerv der Zeit und ihr Lokal wird „The Place To Be“ im aufstrebenden Neu-Hipster-Bezirk Giesing in München. Alles läuft wie am Schnürchen, wäre da nicht der wohlhabende Hausbesitzer ANTON GIESINGER (Joseph Hannesschläger) und sein halbseidener Sohn SONNY (Oliver Scheffel), der ganz eigene Pläne mit dem Viertel und mit dem Haus, in dem sich das Lokal befindet, hat. Doch Augustin und Roland lassen sich ihr Gasthaus Schmucklos nicht so leicht streitig machen und kämpfen gegen die Münchener Mietmafia. An Ihrer Seite der obdachlose Philosoph Harald Sprenger (Eisi Gulp) die beiden Herzensdamen Julia (Franziska Zawila) und Laura (Stefanie Mendoni), die resolute Hausbewohnerin Lisl Graubein (Michaela May) und nicht zu vergessen Augustins Oma Gerti Schmuck (Marianne Sägebrecht). Und natürlich eine Heerschar an SchmucklosianerInnen unter anderem Thomas D, Uschi Glas, Günther Maria Halmer, Harry G und viele mehr.

Werdegang
Es war im Dezember 2012, als Stefan Fent mit der ersten Drehbuchfassung von Schmucklos vor der Türe seines befreundeten Münchener Regisseurs, Thomas Schwendemann, stand. Sofort wurden die Biere kalt gestellt und gemeinsam mit Franziska Zawila und Stefanie Mendoni das Buch gelesen. Und schon an diesem Abend war klar: „Des mach ma!“ Dieser Film wird gedreht. Wer schon mal einen Film gedreht hat, weiß, wie groß der Kraftaufwand, wie langwierig der Prozess. Sehr schnell wurden Produzenten gefunden. Doch die Zeit war noch nicht reif. Schmucklos tat es gut, noch ein wenig zu reifen. Aus einem kleinen Projekt von vier Freunden wurde ein Großprojekt mit einem Staraufgebot, das sich sehen lassen kann. Und das Ganze unabhängig von großen Produktionsfirmen und mit eigener Kraft und eigenem Geld gestemmt. Es dauerte fast 7 Jahre, das aufopfernde Engagement vieler Menschen, allen voran Thomas Schwendemann und sein Kern-Team, und die Geburt von mehreren Kindern (insgesamt vier), bis der Film im Kasten war und am Münchener Filmfest seine Weltpremiere feiern durfte. Im Novmber geht es in den bayrischen Kinos los. Dann erlebt SCHMUCKLOS endlich seinen Kinostart.

Finanzierung und Unterstützer:
Schmucklos ist anders. Keine aalglatt polierte Komödie nach Schema F, sondern ein Film mit Herzblut und Persönlichkeit. Keine große Produktionsfirma steckt dahinter, sondern hart erarbeitetes Eigenkapital, Tränen, Schweiß, geopferte Freizeit, der Wohlwollen und die Unterstützung von vielen liebenswerten Menschen und eine Menge Spaß an der Sache. Der Spirit des Films schlägt sich in der Besetzung nieder. Selten zuvor hat es eine deutsche Komödie geschafft, so viel bekannte und berühmte Gesichter der Fernseh- und Filmwelt vor der Kamera zu vereinen. Oder können Sie sich einen anderen Film vorstellen in dem Thomas D und Uschi Glas mitspielen?

München (Drehorte):
Eine der ProtagonistInnen des Films ist zweifelsohne die Stadt München. Der Film verneigt sich vor der Schönheit, der Gemütlichkeit, der Lebenslust dieser Stadt. Ohne dabei die problematischen Entwicklungen, die in München spürbarer als in anderen deutschen Großstädten sind, zu übersehen. Wie sagt Eisi Gulp alias Harald Sprenger im Film so schön: „Wann werden sie endlich begreifen, dass eine lebendige Stadt nur dann möglich ist, wenn auch ein Leben darin möglich ist.“ Unerschwingliche Mietpreise treiben immer mehr Leute in die Armut, beziehungsweise aus der Stadt. Die Gentrifizierung treibt ihr schauerliches Unwesen. Und keiner will oder vermag ihr Herr zu werden. 

“Giesing.” Das letzte Arbeiterviertel von München. Hier gibt es sie noch, die Authentizität. Hier steht noch „Kampf der Gentrifizierung“ an die Hausmauer gesprüht. Hier findet SCHMUCKLOS statt. Wo, wenn nicht hier!? Doch auch hier greift der allgemeine Mietwucher um sich. Auch hier wird fleißig luxussaniert. Doch so einfach lassen die Giesinger sich nicht aus ihrem geliebten Viertel vertreiben. Und so bieten auch die beiden Hauptakteure Roland Wunderlich und Augustin Wimmer, zusammen mit ihren Mitstreitern, dem Raubtierkapitalismus auf ihre ganz eigene Art und Weise die Stirn.

Aber nicht nur Giesing ist Kulisse des Films. Ganz München bekommt mit Schmucklos ein Denkmal gesetzt. Von Schwabing über Lehel, der Frauenkirche, Isar, Kaufingerstraße bis zum Friedensengel ist vieles im Film zu sehen. Ein besonderes Schmankerl ist zum Beispiel die Giesinger Brauerei, deren Betreiber Steffen Marx zu den unermüdlichen Schmucklos-Unterstützern gehört. 

Schmucklos und die Musik
Neben der Score-Musik, für die der Hollywood-Komponist Gerrit Wunder verantwortlich zeichnet, spielt Musik im Film eine große Rolle. Denn im fiktiven Gasthaus Schmucklos gibt es, neben dem einen Getränk und dem einen Essen zum Bestellen, auch nur eine CD, die in Dauerschleife gespielt wird. Dafür wurden nicht nur Lieder komponiert und eine CD aufgenommen, sondern in Wirklichkeit auch eine Band gegründet, die sowohl im Film als auch im realen Leben für Musik vom Feinsten sorgt: Monaco Fränzy, unter der Leitung von Franziska Zawila und Kathi Kubsch. Als SongschreiberInnen fungierten Franziska Zawila, Stefan Fent, Kathi Kubsch, Thomas Schwendemann, Yuzo Konishi, Simon Zawila und Chris Limburg. Auch diese CD wird es pünktlich zum Kinostart in den Läden geben.

Ein Independent- Film mit: Marianne Sägebrecht, Joseph Hannesschläger, Michaela May, Eisi Gulp, Uschi Glas, Günther Maria Halmer, Oliver Scheffel, Hansi Kraus,Thomas D, der Stimme von Smudo, Harry G, Hannes Ringlstetter, Wilson Gonzales Ochsenknecht, Christian Ude, Alexander Pschill, Lilian Klebow, Stefan Fent, Thomas Schwendemann, Stefanie Mendoni, Franziska Zawila und vielen mehr…

Schmucklos der Film. Deine bayerische Buddy- Komödie.

 

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 2 Durchschnitt 5]