Home » Aus dem Polizeibericht » Schneller Fahndungserfolg dank Videoüberwachung Bundespolizei identifiziert Taschendiebinnen
Foto: Bundespolizei

Schneller Fahndungserfolg dank Videoüberwachung Bundespolizei identifiziert Taschendiebinnen

Durch Auswertung der Videoaufzeichnungen im Hauptbahnhof Mannheim, konnten Beamte der Bundespolizei drei Taschendiebinnen identifizieren.
Am vergangenen Samstagmittag meldete sich eine 70-jährige Frau auf der Bundespolizeiinspektion München und gab an, dass ihr vermutlich beim Einstieg in einen ICE am Mannheimer Hauptbahnhof die Geldbörse entwendet worden ist. Sie bemerkte kurz vor dem Einstieg wie sich drei Damen ihr gegenüber verdächtig verhielten. Eine genaue Täterbeschreibung konnte die Geschädigte nicht abgeben.

Die Beamten der Bundespolizeiinspektion München baten daraufhin die Kollegen am Hauptbahnhof Mannheim um Auswertung der Videoaufzeichnungen. Nach Sichtung der Videoaufzeichnungen erkannten die Beamten in Mannheim den Diebstahl durch drei polizeilich bekannte Taschendiebinnen.

Gegen die aus Bosnien und Herzegowina stammenden Frauen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bandendiebstahls eingeleitet. Ferner nahmen Zivilfahnder nur einen Tag später eine ebenfalls aus Bosnien und Herzegowina stammende 76-Jährige Frau bei einem Ladendiebstahl im Hauptbahnhof Mannheim auf frischer Tat fest.