Fotowettbewerb
Home » Aus dem Polizeibericht » Schwarzfahrerin verletzte DB-Security

Schwarzfahrerin verletzte DB-Security

München, 20.12.2016. Eine 17-Jährige ohne Fahrschein, die am Montagabend (19. Dezember) in der S-Bahn kontrolliert wurde, verletzte beim Versuch zu flüchten einen DB-Sicherheitsmitarbeiter.

Gegen 17:40 Uhr kontrollierten zwei Mitarbeiter der Deutsche Bahn Sicherheit in einer S-Bahn (S3 Richtung Deisenhofen) Reisende. Vor dem Haltepunkt Karlsplatz (Stachus) versuchte eine 17-Jährige, die keinen Fahrschein vorzeigen konnte, zu flüchten. Als ein Sicherheitsmitarbeiter die Jugendliche festhalten wollte, kam es zu einem Gerangel. In dessen Folge soll die junge Frau einen zweiten DB-Sicherheitsmann mit einer Flasche attackiert haben.

Gegen die 17-Jährige aus Sendling wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Erschleichen von Leistungen ermittelt.