Fotowettbewerb
Home » Aus dem Polizeibericht » Schwerer Betriebsunfall auf Großbaustelle in Obersendling

Schwerer Betriebsunfall auf Großbaustelle in Obersendling

München, 27.04.2017.

Am Mittwoch, 26.04.2017, gegen 08.50 Uhr, wurde auf einer Baustelle in Obersendling ein größerer Kran abgebaut. Der Ausleger des Krans war schon am Boden abgelegt und sollte dort Stück für Stück auseinandergebaut werden. Damit die Verbindungsbolzen des Krans herausgeschlagen werden konnten, wurde das Endstück mittels eines Transportkrans auf Spannung gehalten und gesichert.

Ein erfahrener 47-jähriger Kraftfahrer hielt sich in einem sicheren Bereich auf dem abgelegten Ausleger auf. Gerade als der letzte Bolzen herausgeschlagen wurde, trat er auf das angehängte Kranteil, welches aufgrund der Spannung ein Stück nach oben federte. Der Arbeiter verlor hierdurch das Gleichgewicht und stürzte aus einer Höhe von ca. zwei bis drei Meter auf den Boden. Er war nicht mehr ansprechbar und wurde unter laufender Reanimation in ein Klinikum gebracht.

Der 47-Jährige wurde durch den Unfall schwer verletzt.