Sendling: Geisterfahrer auf dem Mittleren Ring

Sendling: Geisterfahrer auf dem Mittleren Ring
Symbolbild

Am Sonntag, 27.09.2020, gegen 10:55 Uhr, erhielt die Polizei die Mitteilung, dass auf dem
Mittleren Ring zwischen Brudermühltunnel und Heckenstallertunnel ein Fahrzeug in
falsche Richtung fahren würde.

Die verständigte Streife konnte das Fahrzeug auf der Heckenstallerstraße feststellen.
Beim Eintreffen konnten die Beamten einen 18-Jährigen mit Wohnsitz im Landkreis
Rosenheim feststellen. Nach Abklärung der Beamten vor Ort wurde bekannt, dass der 18-
Jährige durch einen Fahrfehler in falscher Richtung auf den Mittleren Ring einbog. Hier
fuhr er etwa 150 Meter und brachte sein Fahrzeug (Audi Pkw) am Fahrbahnrand zum
Stehen.

Durch den Vorfall war er emotional stark betroffen und er bekam medizinische Probleme.
Die Streife vor Ort verständigte einen Rettungswagen. Dieser brachte den 18-Jährigen in
ein Krankenhaus zur weiteren Abklärung. Das Fahrzeug wurde durch die Polizei in einer
nahegelegenen Straße verkehrssicher abgestellt.

Die örtlich zuständige Polizeiinspektion prüft, ob gegen den 18-Jährigen ein
Bußgeldverfahren eingeleitet werden kann. Es kam zu keiner Gefährdung anderer
Verkehrsteilnehmer.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]