Home » Reisen & Freizeit » Skigebiete in den Alpen beenden Skisaison

Skigebiete in den Alpen beenden Skisaison

Am Wochenende geht in den meisten Skigebieten der Alpen die Skisaison 2014/2015 zu Ende. Bis auf wenige Ausnahmen werden alle Bergbahnen ihren Skibetrieb einstellen. Das Ski-Portal Snowplaza hat deshalb einen Saisonrückblick mit den schönsten Geschichten des Winters und den wichtigsten Daten zum „deutschen Skiurlauber“ erstellt.

Wenn ab dem 12. April 2015 die Skigebiete in den Alpen den Skibetrieb beenden, kann auf eine ereignisreiche Skisaison zurück geblickt werden. Zu den Highlights zählt der sonnigste Skitag der Saison am 11. Februar 2015. An diesem Mittwoch wurde in den Skigebieten der Alpen kaum eine Wolke gesichtet. Der meiste Schnee fiel hingegen zum Jahreswechsel. Am 31. Dezember 2014 verzeichneten 121 Wetterstationen in Österreich bis zu 55 cm Neuschnee, so dass das neue Jahr mit besten Bedingungen zum Skifahren starten konnte.

Anschließend wurde das beliebteste Skigebiet im Winter 2015 ermittelt. In einer Umfrage unter 52.000 Teilnehmern ging die SkiWelt Wilder Kaiser als Sieger hervor. Als neuer Freizeittrend der Skisaison 2014 / 2015 konnte das Airboarding ausgemacht werden, und beim Preisvergleich von Berghütten zeigte sich, dass ein Germknödel mit Vanillesauce bis zu 10 Euro kosten kann.

Zum Saisonende hat Snowplaza außerdem ein Profil des „deutsche Skiurlaubers“ erstellt. Dieser verbrachte in der Skisaison 2014 / 2015 durchschnittlich 5,7 Tage in den Bergen. Die meisten Skiurlauber verreisten zu zweit, und 22 Prozent nahmen Kinder mit in die Skiferien. Die Durchschnittskosten lagen bei 979 Euro pro Buchung. Die Auswertung basiert auf der Aktion „Wir zahlen Ihre Skiurlaubs-Rechnungen“, bei der die eingesendeten Quittungen von Übernachtungsangeboten ausgewertet wurden.

Unter der Webadresse http://www.snowplaza.de/weblog/6432-skigebiete-in-den-alpen-beenden-skisaison wurden alle Highlights der Saison zusammengefasst. Enthalten sind auch Informationen über die geöffneten Skigebiete und die größten Events zum Saisonabschluss.