Sportlicher Glanz auf dem Oktoberfest: DTM-Stars und Olympiasieger zu Gast beim BMW Wiesn Sport-Stammtisch

Foto: BMW AG

Die Stars aus dem Winter-, Lauf-, Outdoor- und Motorsport ließen in der Käfer Wiesn-Schänke bei der mittlerweile sechsten Ausgabe dieser beliebten Veranstaltung das bisherige Sportjahr Revue passieren und blickten auf die bevorstehende Wintersport-Saison 2015/2016 voraus.

Bunter und abwechslungsreicher hätte ein Treffen von Top-Stars aus verschiedenen Sportarten kaum ausfallen können. Der Wintersport wurde unter anderem von BMW Biathlon Botschafter Sven Fischer, den Rennrodel-Olympiasiegern Natalie Geisenberger, Felix Loch und Georg Hackl, Bob-Pilot Johannes Lochner sowie den beiden BMW Wintersport Botschaftern Rosi Mittermaier und Christian Neureuther (alle DE) vertreten. Auch die BMW Group Classic Botschafter Katarina Witt (DE) und Prinz Leopold von Bayern (DE) waren auf der Wiesn zu Gast.

Werbung / Anzeige

Natürlich durften bei dem geselligen Ausflug auf das Oktoberfest auch die Stars der Rennstrecke nicht fehlen. Die BMW DTM-Fahrer Marco Wittmann, amtierender Champion, und Martin Tomczyk (beide DE) sowie BMW Markenbotschafter Alessandro Zanardi (IT) und BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt statteten der Wiesn einen Besuch ab. Für Wittmann und Tomczyk war es der letzte wichtige Termin vor Beginn des achten DTM-Rennwochenendes auf dem Nürburgring (DE) am kommenden Wochenende.

Seine besondere Beziehung zum Oktoberfest hatte der Bayer Tomczyk bereits im Video-Clip „BMW M Wiesn Drift“ unter Beweis gestellt. Darin zeigt er am Steuer des BMW M3 im legendären „Münchner Wirte“-Design eine spektakuläre Drifteinlage.

Neben Superbike-Pilot Ayrton Badovini (IT) erlebten auch die MINI Piloten der Rallye Dakar, darunter Mikko Hirvonen (FI), Xavier Panseri (FR), Michel Périn (FR) und Harry Hunt (GB), einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Tag auf dem Münchener Volksfest. Abgerundet wurde das Aufgebot an Sportstars unter anderem von BMW Laufsport Botschafterin Ingalena Heuck und BMW Outdoor Botschafter Stefan Glowacz (beide DE).

Stimmen zum BMW Wiesn Sport-Stammtisch 2015:

Katarina Witt (BMW Group Classic Botschafterin):
„Der Stammtisch ist für mich schon so etwas wie ein Familientreffen. Einige Freunde sieht man das ganze Jahr über nicht. Hier hat man zum Glück die Gelegenheit dazu. Es ist immer ein großer Spaß. Außerdem können wir immer das eine oder andere Fahrgeschäft ausprobieren. Allerdings hat sich das Kettenkarussell heute in die falsche Richtung gedreht – das kenne ich vom Eis anders. In jedem Fall ist dies für uns immer ein richtig schöner und vor allem auch entspannter Tag.“

Martin Tomczyk (BMW DTM-Fahrer):

„Ich bin definitiv ein Wiesn-Fan, weil das für mich als Bayer einfach dazu gehört. In Rosenheim haben wir auch unser eigenes Oktoberfest, das immer zwei Wochen vor dem in München stattfindet. Und einmal im Jahr darf man auch mal feiern, da braucht man selbst als Sportler kein schlechtes Gewissen zu haben. Außerdem ist es eine schöne Abwechslung, die für die nächsten Herausforderungen zusätzlich Schwung verleiht.“

Alessandro Zanardi (BMW Markenbotschafter):
„Ich durfte schon einige Male auf Einladung von BMW beim Oktoberfest dabei sein – und freue mich jedes Jahr darauf. Es ist eine tolle Gelegenheit, in dieser tollen Atmosphäre Freunde zu treffen. Ich habe in meinem Leben gelernt, dass man Spaß haben sollte. Das bedeutet natürlich nicht, dass man wichtige Ziele und Projekte nicht ernsthaft verfolgen oder vernachlässigen soll. Deshalb ist das Oktoberfest jedes Jahr eine schöne Abwechslung.“

Natalie Geisenberger (Rodel-Olympiasiegerin):
„Es ist immer wieder schön, hier Leute zu treffen, die man länger nicht gesehen hat. Sonst begegnet man sich vielleicht mal irgendwo beim Training. Darum ist dieses Treffen hier jedes Mal eine tolle Sache, die ich sehr genieße. Natürlich steht der Sport immer im Vordergrund, das ist mein Beruf, und ich bin sehr ehrgeizig. Ich möchte immer alles geben, um so erfolgreich wie nur möglich zu sein. Da bleibt dann natürlich nicht so viel Zeit für Freizeit, aber für mich ist das vollkommen okay. Ich habe mir das so ausgesucht und will es auch gar nicht anders haben. Umso schöner sind dann solche Tage zwischendrin.“

Felix Loch (Rodel-Olympiasieger):
„Es ist schon fast wie ein Treffen mit alten Freunden. Man trifft viele bekannte Gesichter, die man mitunter das ganze Jahr über nicht sieht. Deshalb ist es immer wieder schön, hier dabei zu sein. Zwei Wochen vor Saisonbeginn haben wir naturgemäß sehr viel zu tun. Deshalb ist es schön, einfach mal rauszukommen und auch ein bisschen relaxen zu können.“

Rosi Mittermaier (BMW Wintersport Botschaftern):
„In unserem Alter ist man natürlich etwas ruhiger geworden. Gerade bei solchen Menschenmassen bin ich etwas zurückhaltender. Aber das gehört einfach dazu, und einmal im Jahr macht man da auch gerne mit. Und hier in dieser Runde mit den Sportlern, die fast schon wie eine Clique sind, ist es immer besonders schön. Obwohl sich viel verändert hat, verbinden mich viele schöne Erinnerungen mit der Wiesn, die mich das ganze Leben lang begleitet haben. Es ist einfach diese besondere Mischung aus Gemütlichkeit und Weltoffenheit.“

Georg Hackl (Rodel-Olympiasieger):
„Der BMW Wiesn Sport-Stammtisch ist mittlerweile zu einem regelmäßigen und vor allem schönen Termin geworden. Dadurch hat man die Möglichkeit, zu einem so großartigen Partner wie BMW Kontakt zu halten. Außerdem gehen wir natürlich auch alle gerne auf die Wiesn. Gerade, weil es momentan für alle ziemlich stressig ist, bietet der Stammtisch vor dem Saisonauftakt den perfekten Anlass, es mal etwas ruhiger angehen zu lassen.“

Stefan Glowacz (BMW Outdoor Botschafter):
„Ich bin nicht der klassische Wiesn-Gänger. Aber eine Veranstaltung wie diese finde ich großartig. Was mir besonders daran gefällt, ist die Möglichkeit, andere Sportler kennenzulernen, die man sonst nur aus dem Fernsehen kennt. Man kann interessante Gespräche führen, woraus sich auch neue Möglichkeiten ergeben können. Man kann sich zum gemeinsamen Training verabreden oder auch neue Dinge lernen. Es ist einfach ein schönes Beisammensein. Ich kann auch absolut nachvollziehen, dass das Oktoberfest so viele Menschen begeistert. Die ganzen Fahrgeschäfte bieten natürlich viele Emotionen, die man so im Alltag nicht hat.“

Johannes Lochner (Bobfahrer):
„Ich bin in diesem Jahr zum ersten Mal beim Stammtisch dabei und finde es richtig super. Seitdem ich in München bin, gehe ich regelmäßig auf die Wiesn. Und vor Saisonbeginn noch mal einen Tag mit diesen ganzen großartigen Sportlern zu verbringen, ist einfach toll. Man kann noch mal ein bisschen abschalten, gemütlich zusammensitzen und sich unterhalten.“

Michel Périn (Beifahrer Rallye Dakar):
„Mir geht es bei diesem Event nicht nur um die Gemütlichkeit. Es ist auch sehr wichtig für mich, andere Sportler aus den verschiedenen Bereichen zu treffen. Nicht nur die Aktiven, sondern auch frühere Athleten, die noch immer mit BMW und MINI verbunden sind. Ich fühle mich definitiv sehr wohl hier. Hierher zu kommen, ist wie ein Klassentreffen.“

Felix Wiemers (Freeride-Profi):
„Ich bin zum ersten Mal auf der Wiesn – und bin ich absolut begeistert. Die Stimmung ist wirklich fantastisch. Es ist klasse, dass man hier auch Sportler aus anderen Bereichen trifft und sich austauschen kann. Dazu hat man ja sonst eher selten die Gelegenheit.“