Sportpark der Superlative in Freiham fertiggestellt

Sportpark der Superlative in Freiham fertiggestellt
Symbolbild

Gute Nachricht für alle Sportbegeisterten: Der Sportpark Freiham wird derzeit sukzessive eröffnet. Zu Beginn des neuen Schuljahres 2020/2021 im September sollen auf dem riesigen Areal im Einklang mit den aktuellen Hygienevorschriften alle Anlagen im Betrieb sein.
Im neuen Stadtteil Freiham, in dem bis zu 25.000 Einwohner leben sollen, investiert die Landeshauptstadt München für den Sportpark, der neben dem neuen Bildungscampus liegt, rund 100 Millionen Euro. Das Sportareal besteht aus zwei Dreifachhallen mit je 500 Tribünenplätzen, einem Schulschwimmbad, zwei Multifunktionsräumen, einem Judoraum, einem Tanzsportraum und einer Gaststätte beziehungsweise Vereinsheim. Außerdem wurden eine Leichtathletikanlage, eine 800 Quadratmeter große Skateanlage, eine Beachvolleyballanlage, drei Kunstrasenplätze, weitere Rasenplätze für unterschiedliche Nutzungen und ein Betriebsgebäude für die Freisportanlagen errichtet. Der Sportpark Freiham wurde inklusiv gebaut, das heißt unter anderem mit einem Orientierungssystem für Menschen mit Behinderung, verbreiterten Räumen, Türen und Zugängen, Standards für Rollstuhlhockey und Blindenfußball sowie Einstiegshilfen in der Schwimmhalle.

Sport-Bürgermeisterin Verena Dietl: „Neben dem Bildungscampus Freiham, der zuletzt das größte Schulbauprojekt der Stadt München war, wird diese spektakuläre Sportanlage in Zukunft nicht nur alle Schülerinnen und Schüler des Bildungscampus erfreuen, sondern auch dem Vereinssport viele neue Möglichkeiten bieten. Das freut mich sehr.“ Das Areal versorgt die Schulen des Bildungscampus (eine fünfzügige Grundschule, ein Sonderpädagogisches Förder- und Kompetenzzentrum mit Zweifachsporthalle, eine fünfzügige Realschule und ein sechszügiges Gymnasium) mit der nötigen Sportinfrastruktur, steht aber auch für den Vereins- und Breitensport zur Verfügung.

Sportreferentin Beatrix Zurek: „Die Landeshauptstadt München ist sehr stolz, mit dem ersten komplett barrierefreien Sportpark wirklich allen Münchnerinnen und Münchnern und Sportinteressierten die Möglichkeit zum Sporttreiben geben zu können.“

Baureferentin Rosemarie Hingerl: „Sportlich ist nicht nur das umfangreiche Angebot des neuen Sportparks – sportlich war, wie schon beim Bildungscampus, auch der Zeitplan für Planung und Bau. Das Baureferat konnte auch hier das gesteckte Ziel pünktlich erreichen und den Sportpark im Frühling 2020 termingerecht fertigstellen.“

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 1 Durchschnitt 5]